Fresenius Medical Care
Dialyseanbieter kauft Konkurrenten in Indien

Von den rund 1,3 Milliarden Indern haben Schätzungen zufolge eine Million eine chronische Nierenerkrankung. Fresenius Medical Care kauft nun Indiens zweitgrößten Dialyseanbieter Sandor, um seine Marktposition auszubauen.

FrankfurtDas Dialyseunternehmen Fresenius Medical Care (FMC) baut seine Position in Indien durch eine Übernahme aus. Der Konzern erwirbt von einer Investorengruppe eine Beteiligung von 85 Prozent an der indischen Dialysegruppe Sandor Nephro Services, wie FMC am Freitag mitteilte.

Sandor ist Indiens zweitgrößter Anbieter von Blutwäsche und betreibt mehr als 50 Dialysezentren. Im laufenden Jahr erwartet das Unternehmen einen Umsatz von rund drei Millionen US-Dollar. Die Übernahme soll ab 2017 positiv zum Ergebnis von FMC beitragen. Zum Kaufpreis äußerte sich der weltgrößte Dialysekonzern nicht.

FMC sei in Indien seit über 15 Jahren aktiv, vor allem mit Dialyseprodukten, sagte Konzernchef Rice Powell. „Mit der Übernahme von Sandor Nephro Services gehen wir den nächsten wichtigen Schritt, um in einer der am stärksten wachsenden Volkswirtschaften einer der großen Akteure im Markt zu werden.“

Laut FMC haben von den rund 1,3 Milliarden Indern Schätzungen zufolge etwa eine Million eine chronische Nierenerkrankung. Ein großer Teil dieser Patienten habe bisher jedoch keinen ausreichenden Zugang zu Dialysebehandlungen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%