Geplante Lizenz
São Paulos Taxifahrer wehren sich gegen Uber

Auch im brasilianischen São Paulo stößt Uber weiter auf den Unmut der Taxifahrer. Laut einem neuen Plan der Stadt soll der Fahrdienst als Teil des Transportsystem akzeptiert werden - Taxifahrer regierten mit Blockaden.

São PauloIn São Paulo soll zum Ärger der Taxifahrer der private Fahrdienst Uber erlaubt werden. Ein neuer Plan sehe vor, Uber-Fahrer als Teil des Transportsystems zu akzeptieren, sofern sie für jede Fahrt eine Lizenzgebühr entrichteten, sagte Bürgermeister Fernando Haddad am Dienstag. Eine endgültige Entscheidung soll aber erst nach einer öffentlichen Befragung zu dem Thema fallen, die binnen 30 Tagen beendet sein soll.

Auf die Ankündigung reagierten Taxifahrer am Morgen mit Blockaden wichtiger Straßen der zweitgrößten brasilianischen Stadt, darunter im Stadtzentrum und am örtlichen Flughafen.

Gewerkschaftlich organisierte Taxifahrer zwangen ihre Kollegen dazu, sich an dem Protest zu beteiligen. Die Teilnehmer kündigten weitere Aktionen an.

Das brasilianische Pressebüro von Uber begrüßte die Entscheidung von Bürgermeister Haddad. Derzeit ist die Fahrdienst-App in vier Städten des Landes aktiv: São Paulo, Rio de Janeiro, Belo Horizonte und Brasilia.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%