Hilton
Konjunkturerholung beflügelt Hotelriesen

Der US-Hotelriese Hilton macht drei Viertel der Umsätze auf dem Heimatmarkt. Der Wirtschaftsaufschwungs in Amerika hat die Geschäfte des Konzerns kräftig angekurbelt. Konkurrent Starwood hat das Nachsehen.
  • 0

BangaloreDie US-Konjunkturerholung kurbelt die Geschäfte des Hotelkonzerns Hilton an. Wegen der anziehenden Geschäftsreisen erzielte er im vergangenen Quartal einen Umsatzanstieg von sieben Prozent auf 2,83 Milliarden Dollar und übertraf damit die Analystenschätzungen. Wie das Management am Mittwoch mitteilte, legte die in der Branche wichtige Kennziffer der Erlöse pro verfügbarem Zimmer in den USA nach bereinigter Rechnung um ebenfalls rund sieben Prozent zu. Der Gewinn versechsfachte sich auf 158 Millionen Dollar.

Hilton Worldwide Holdings, die auch die Hotelmarken Conrad und Waldorf Astoria umfasst, macht drei Viertel der Umsätze auf dem Heimatmarkt. Konkurrent Starwood dagegen ist deutlich stärker außerhalb Nordamerikas vertreten und bekommt daher den starken Dollar zu spüren, der im Ausland auf die Einnahmen drückt. Die jüngste Gewinnprognose des Konzerns, zu dem die Ketten Sheraton und Westin gehören, lag unter den Markterwartungen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hilton: Konjunkturerholung beflügelt Hotelriesen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%