Hohe Temperaturen
Weniger Reisende wegen heißen Sommers bei Air Berlin

Wegen der hohen Temperaturen im Juli sind weniger Bundesbürger spontan in den Urlaub geflogen. Die Zahl der Reisenden bei Air Berlin sank um rund fünf Prozent. Trotzdem sind die Maschinen des Konzerns ausgelastet.
  • 0

FrankfurtWegen dem heißen Sommer hat Air Berlin im Juli weniger Passagiere befördert. Angesichts der hohen Temperaturen seien weniger Bundesbürger spontan in den Urlaub geflogen, teilte der Lufthansa-Rivale am Mittwoch mit. Da gleichzeitig das Angebot um 3,8 Prozent verknappt worden sei, sei die Zahl der Reisenden um 5,1 Prozent auf 3,4 Millionen gesunken. Die Air-Berlin-Maschinen sind aber weiterhin voll: Die Auslastung lag den Angaben zufolge bei 86,6 Prozent.

Nach einer übereilten Expansion und hohen Verlusten befindet sich Air Berlin schon seit einiger Zeit in einer harten Sanierung. Im ersten Quartal summierten sich die Verluste auf 196 Millionen Euro und das Kapitalpolster war komplett aufgezehrt. Die Konzernführung verspricht für Sommer eine Kehrtwende. Ob der Plan aufgeht, zeigt sich bald: Am 15. August will Deutschlands zweitgrößte Airline die Jahreszahlen vorstellen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hohe Temperaturen: Weniger Reisende wegen heißen Sommers bei Air Berlin"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%