Hotelbranche
Accor kauft Savoy-Betreiber

Unternehmenschef Sebastien Bazin spricht von der Metamorphose zu einem „global Player der Luxus-Sparte“: Accor übernimmt die FRHI Holdings. Mit dem Deal verfügt Europas größte Hotel-Kette dann über rund 500 Hotels.

ParisIn der Hotelbranche bahnt sich eine weitere Milliardenübernahme an: Europas größte Kette Accor steigt für 2,9 Milliarden Dollar (rund 2,6 Milliarden Euro) in das Unternehmen FRHI Holdings ein, das unter anderem die Luxushotels Savoy in London und Plaza in New York betreibt.

Zu dem Konzern gehören zudem die Ketten Fairmont, Raffles und Swissotel. Mit der Übernahme werde Accor einer der Global Player der Luxus-Sparte, sagte Unternehmenschef Sebastien Bazin am Mittwoch. Insgesamt verfügt dann die in Paris ansässige Kette, zu der auch die Marken „Sofitel“ und „Ibis“ gehören, über rund 500 Hotels.

Im vergangenen Monat hatte Marriott den Kauf der Starwood Hotels & Resorts für 12,2 Milliarden Dollar angekündigt. Damit entsteht die weltgrößte Hotelkette mit Marken wie Sheraton und Ritz Carlton. In der Hotelbranche hat es zuletzt zahlreiche Übernahmen gegeben, mit denen Online-Rivalen wie Airbnb die Stirn geboten werden soll.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%