Hotelkonzerne
Anleger checken bei Accor und InterContinental aus

Die Hotelkonzerne können Anleger mit ihren Zwischenbilanzen nicht begeistern. Bei InterContinental sorgt vor allem ein schwächelndes Amerika-Geschäft für sinkende Kurse, Accor wurde den hohen Erwartungen nicht gerecht.
  • 0

FrankfurtMit ihren Zwischenbilanzen können die Hotel-Konzerne Accor und InterContinental bei Anlegern nicht Punkten. Die Aktien von Accor waren mit einem Minus von 2,4 Prozent Schlusslicht im Pariser Auswahlindex CAC40, die Titel des britischen Rivalen gaben ein Prozent nach.

Accor steigerte den Quartalsumsatz um 6,4 Prozent auf 504 Millionen Euro. Vor diesem Hintergrund stellte der französische Konzern, der unter anderem die Ketten Ibis und Novotel betreibt, einen Gesamtjahresgewinn am oberen Ende der angepeilten Spanne von 460 bis 480 Millionen Euro in Aussicht. „Die Zahlen sind insgesamt gut, allerdings waren die Erwartungen im Vorfeld hoch“, urteilten die Analysten der Bank Barclays. Die Kollegen von Kepler Cheuvreux monierten, dass der Quartalsumsatz hinter den Analysten-Prognosen zurückgeblieben sei.

Beim Holiday-Inn-Betreiber InterContinental bremste ein schwächelndes Amerika-Geschäft das Wachstum. Der Quartalsumsatz je Zimmer stieg dennoch um 2,3 Prozent. Offenbar machten Anleger Kasse, sagte Analyst Neil Wilson vom Brokerhaus ETX Capital. InterContinental haben in den vergangenen Wochen gut zehn Prozent zugelegt, mehr als doppelt so stark wie der Londoner Auswahlindex FTSE.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hotelkonzerne: Anleger checken bei Accor und InterContinental aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%