Immobilienkonzern
Alstria Office nimmt mit Anleihe 79 Millionen Euro ein

Die Nachfrage nach einer Wandelanleihe des Immobilienunternehmens hat das Angebot deutlich übertroffen. Alstria Office nahm rund 79 Millionen Euro auf diesem Weg ein. Den Aktionären gefiel das nicht.
  • 0

FrankfurtDas Hamburger Büroimmobilienunternehmen Alstria Office nimmt mit einer Wandelanleihe 79,4 Millionen Euro ein. Das Papier mit einer Laufzeit von fünf Jahren wurde am Freitag an institutionelle Investoren verkauft, wie Alstria am Freitagabend mitteilte. Deren Nachfrage habe das Angebot um ein Mehrfaches übertroffen. Das Unternehmen will mit der Wandelanleihe die Fälligkeiten seiner Verbindlichkeiten besser streuen. Sie solle zur „traditionell vorsichtigen Bilanzpolitik beitragen“.

Das Papier wird mit 2,75 Prozent verzinst, in der Mitte der vorab gegebenen Preisspanne. Der Wandlungspreis liegt mit 10,07 Euro um 15 Prozent über dem Durchschnittskurs vom Freitag. Die Alstria-Aktie ging am Freitag mit einem Minus von 2,8 Prozent auf 8,80 Euro aus dem Handel. Die Aktionäre sehen sich mit einer Verwässerung konfrontiert, da die Wandelanleihen in bis zu 7,89 Millionen Aktien getauscht werden können. Das sind zehn Prozent des Grundkapitals.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Immobilienkonzern: Alstria Office nimmt mit Anleihe 79 Millionen Euro ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%