Immobilienkonzern
Conwert rutscht in die roten Zahlen

Vor einem Jahr gab es noch einen deutlichen Gewinn, nun fährt Conwert im ersten Quartal einen Millionenverlust ein. Den Immobilienkonzern aus Österreich belastet unter anderem eine fehlgeschlagene Zinswette.
  • 0

WienDer österreichische Wohnimmobilienkonzern Conwert ist im ersten Quartal in die Verlustzone gerutscht. Unter dem Strich verbuchte die Firma ein Minus von 5,9 Millionen Euro nach einem Gewinn von 3,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Grund dafür war eine fehlgeschlagene Zinswette, die das Finanzergebnis belastete.

Zudem sanken die Einnahmen aus dem operativen Geschäft durch höhere Instandhaltungskosten für neu übernommene Wohnungen in Deutschland. Endgültige Zahlen für die ersten drei Monate will die Firma am 28. Mai veröffentlichen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Immobilienkonzern: Conwert rutscht in die roten Zahlen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%