Immofinanz
Weitere Wohnungen für Immofinanz-Tochter Buwog

Das Ziel lautet: Buwog als österreichisch-deutsches Wohnimmobilienunternehmen an die Börse zu bringen. Zu diesem Zweck hat Immofinanz 1200 weitere Wohnungen für die Tohter Buwog in Deutschland gekauft.
  • 0

WienDie Immofinanz hat für ihre Tochter Buwog weitere knapp 1200 Wohnungen in Deutschland gekauft. Für 45,8 Millionen Euro übernehme der Konzern Liegenschaften in Kassel, teilte Immofinanz am Montag mit. Sie werfen pro Jahr Mieteinnahmen von 4,2 Millionen Euro ab. Mit der Übernahme hält die Buwog nun insgesamt 6300 Wohnungen in Deutschland.

Damit kommt Immofinanz dem Ziel näher, die Buwog als österreichisch-deutsches Wohnimmobilienunternehmen an die Börse zu bringen. Bisher befindet sich der Bestand der Tochter vor allem in Österreich.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Immofinanz: Weitere Wohnungen für Immofinanz-Tochter Buwog"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%