Kreditkarten
American Express profitiert von Konsumfreude

American Express gehört zu den großen Gewinnern des Trends zum Plastikgeld. Der Konzern profitiert von der Reiselust der Menschen in ferne Länder und vom Online-Handel – der Umsatz legt zu.
  • 0

New York/BangaloreDie Lust aufs Einkaufen mit der Kreditkarte hat dem Anbieter American Express die Kasse gefüllt. Im zweiten Quartal stieg der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um neun Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar (1,1 Mrd Euro), wie das New Yorker Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Die Erträge - die gesamten Einnahmen - legten um 5 Prozent auf 8,7 Milliarden Dollar zu. Analysten hatten mit dem Abschneiden gerechnet. Die Aktie bewegte sich nachbörslich kaum.
American-Express-Kunden gaben währungsbereinigt weltweit 258 Milliarden Dollar aus, ein Plus von neun Prozent. Im ersten Quartal waren es sieben Prozent mehr gewesen. Der Konzern profitierte vom gestiegenen Verbrauchervertrauen im Zuge der wirtschaftlichen Erholung in den USA. Zum Gewinn trug aber auch der Verkauf eines Anteils an der Sparte für Geschäftsreisen bei.

American Express gehört zusammen mit Visa und Mastercard zu den drei großen Kreditkarten-Anbietern. Im Unterschied zur Konkurrenz vergibt American Express auch den eigentlichen Kredit. Die Konkurrenten sind Dienstleister vor allem der Banken und leben von den Gebühren, die bei jeder Zahlung mit ihren Karten anfallen.

Auch der weltgrößte Kreditkartenanbieter Visa hatte kürzlich für das abgelaufene Quartal eine Gewinnsteigerung ausgewiesen. Die kleineren Rivalen Capital One Financial und Discover Financial Services legten besser als erwartete Zahlen vor.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kreditkarten: American Express profitiert von Konsumfreude"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%