Kreditkartenfirma
Visa profitiert von Weihnachten

Weihnachten hat sich für Visa gelohnt: Die Kreditkartenfirma hat ihren Gewinn um fast zehn Prozent steigern können– die Anleger sind zufrieden. Das Wachstum hat aber noch einen ganz anderen Grund als das Frohe Fest.
  • 0

Foster CityDie Lust aufs Zahlen per Karte füllt dem Anbieter Visa weiterhin die Kasse. Der Mastercard-Rivale hat im Weihnachtsquartal seinen Gewinn um neun Prozent auf unterm Strich 1,4 Milliarden Dollar (1,0 Mrd Euro) steigern können, wie das Unternehmen am Donnerstag am Sitz im kalifornischen Foster City mitteilte. Die Anleger waren zufrieden: Vorbörslich stieg die Aktie um zwei Prozent.

Visa wickelte in seinem ersten Geschäftsquartal von Oktober bis Dezember Zahlungen über insgesamt 1,2 Billionen Dollar ab, was ein Zuwachs von elf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war. Visa verdient daran vor allem durch Gebühren, die Händler für die Nutzung des Dienstes berappen müssen.

Nicht einmal die jüngsten Diebstähle von Kreditkarten-Daten etwa bei der US-Warenhauskette Target konnte den Durchmarsch des elektronischen Zahlens stoppen. Vor allem Amerikaner greifen ungerne zum Bargeld. Der zweite große Rivale American Express hatte bereits über ein gutes Geschäft berichtet. Mastercard wollte seine Zahlen am Freitag vor Öffnung der Börsen vorlegen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kreditkartenfirma: Visa profitiert von Weihnachten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%