Lufthansa Piloten weiten Streik auf Donnerstag aus

Streik-Ende? Nicht so schnell. Am Mittwoch fällt mindestens die Hälfte der Kurz- und Langstreckenflüge der Lufthansa aus. Und die Piloten der Gewerkschaft Cockpit setzen am Donnerstag noch eins drauf.
Update: 18.03.2015 - 00:23 Uhr Kommentieren
Ausgeweiteter Flug-Stopp: Die Lufthansa will nun auch am Donnerstag streiken. Quelle: dpa

Ausgeweiteter Flug-Stopp: Die Lufthansa will nun auch am Donnerstag streiken.

(Foto: dpa)

Frankfurt/MainDie Piloten-Gewerkschaft Cockpit weitet die Streiks bei der Lufthansa aus: Nach den für diesen Mittwoch angekündigten Arbeitsniederlegungen auf Kurz- und Mittelstrecken sind am Donnerstag nun Langstrecken und Frachtflüge betroffen. Das teilte die Vereinigung Cockpit (VC) am Dienstagabend mit. Damit müssen sich an gleich zwei Tagen in Folge Tausende Passagiere der größten deutschen Fluggesellschaft erneut auf Flugausfälle einstellen.

Der Streik an diesem Mittwoch ist bereits der zwölfte der Vereinigung Cockpit (VC) innerhalb eines Jahres. Das Unternehmen hat einem vorläufigen Flugplan zufolge auf der Kurz- und Mittelstrecke rund 750 von 1400 geplanten Flügen gestrichen. Von dem ganztägigen Streik sind rund 80.000 Passagiere betroffen, die vor allem über die Drehkreuze München und Frankfurt reisen wollten. Flüge der Lufthansa-Tochterunternehmen Germanwings und Eurowings sind den Angaben zufolge weder am Mittwoch noch Donnerstag betroffen. Die Lufthansa wollte am Mittwoch einen Sonderflugplan veröffentlichen.

Streikanlass ist die umstrittene Übergangsversorgung der Piloten bis zur gesetzlichen Rente. Die Piloten-Gewerkschaft verlangt hauptsächlich, dass auch künftige Piloten in den Genuss von unternehmensfinanzierten Frührenten kommen sollen.

Die Gewerkschaft hatte bereits angekündigt, ihre Streiks noch zu verschärfen. „Wir können noch die nächsten paar Jahre streiken“, drohte ein VC-Sprecher am Dienstag schon vor der Ankündigung der Ausweitung auf Donnerstag.

Hintergrund der mittlerweile zwölften Streikwelle ist das erneute Scheitern der Tarifgespräche zwischen Unternehmen und VC in der vergangenen Woche. Lufthansa hatte nach eigenen Angaben ein verbessertes Angebot zur Übergangsversorgung der rund 5400 nach dem Konzerntarifvertrag bezahlten Piloten vorgelegt. Die Fluggesellschaft warf der Pilotengewerkschaft nun vor, die erneute Streikankündigung entbehre jeder Verhältnismäßigkeit.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Lufthansa reagiert mit Unverständnis
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Lufthansa - Piloten weiten Streik auf Donnerstag aus

0 Kommentare zu "Lufthansa: Piloten weiten Streik auf Donnerstag aus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%