Mobil-Bezahldienst
iZettle senkt Gebühren

Die schwedische Firma iZettle zieht mit ihrem deutschen Konkurrenzen SumUp gleich: Die Zahlung mit EC-Karte per Smartphone kostet nun noch 0,95 Prozent der Transaktion. Das Geschäft hat Potenzial.
  • 0

BerlinDer Mobil-Bezahldienst iZettle treibt den Preiskampf in dem jungen Geschäft mit Bankkarten-Lesern für Smartphones und Tablets an. Die schwedische Firma zieht mit dem Berliner Konkurrenten SumUp gleich und senkt die Gebühren für Zahlungen mit EC-Karten mit PIN von 2,75 Prozent auf 0,95 Prozent. Zudem geht iZettle einen Schritt weiter: Für Kunden mit hohen Kartenumsätzen seien günstigere Sonderkonditionen möglich, sagte Deutschlandchef Andreas Barthelmess der dpa. Im deutschen Markt gebe es mehr Kunden mit fünfstelligen Umsätzen pro Monat als erwartet.

Die mobilen Bezahlsysteme zielten ursprünglich darauf ab, Kleinsthändlern die Annahme von Bankkarten zu ermöglichen. Inzwischen springen auch Taxibetriebe oder Cafés auf die Lösungen auf. Die Lesegeräte werden üblicherweise auf ein Smartphone oder Tablet aufgesteckt. Mit einer zugehörigen Software werden die Zahlungen verarbeitet. Nach Meinung von Experten haben sie Potenzial, teilweise auch das Geschäft etablierter Zahlungsdienstleister aufzumischen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Mobil-Bezahldienst: iZettle senkt Gebühren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%