Österreicher schlagen zu

Eon verkauft Allianz-Arena-Catering

Wenn Bayern-München-Fans zu einem Heimspiel gehen, kaufen sie sich Tickets für die Allianz-Arena. In der Pause kaufen sie Würstchen von Eon – beziehungsweise kauften. Der Energiekonzern verkauft seine Catering-Tochter.
1 Kommentar
Allianz-Arena: Für das Catering ist hier in Zukunft Do&Co zuständig. Quelle: ap

Allianz-Arena: Für das Catering ist hier in Zukunft Do&Co zuständig.

(Foto: ap)

WienWelches Bier und welche Bratwürste die Bayern-München-Fans bei Heimspielen ihrer Lieblingsmannschaft zu sich nehmen, wird künftig auch in Österreich bestimmt. Das Wiener Unternehmen Do&Co übernimmt vom Energiekonzern Eon dessen Catering-Tochter Arena One, wie Do&Co am Donnerstag mitteilte.

Diese ist unter anderem für die kulinarische Versorgung der Gäste in der Münchener Allianz-Arena zuständig, in der Bayern München und 1860 München spielen. Angaben zum Kaufpreis machten die Österreicher nicht.

  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Österreicher schlagen zu: Eon verkauft Allianz-Arena-Catering"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • EON: alles muß raus ! Cash, Cash, Cash needed....
    Warum ? 10 Milliaren für den missglückten Endessa Deal zum Fenster rausgeschmissen, MPX in Brasilien zu teuer investiert, Energiewende 2002-2005 verschlafen,.....us.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%