Prozess gegen Ex-Chef der Uniklinik Düsseldorf: Kommentar von Raabs Verteidiger: „Unsinn.“

Prozess gegen Ex-Chef der Uniklinik Düsseldorf
Wenn der Zahnarzt die Tür zuknallt

  • 0

Kommentar von Raabs Verteidiger: „Unsinn.“

Der Fall wirft ein schlechtes Licht auf das staatliche Klinikum, das seit Jahren Verluste in zweistelliger Millionenhöhe ausweist (siehe Grafik). Warum wurde der Direktor der Zahnklinik bis zur Klärung des Sachverhalts nicht suspendiert? Warum arbeitet er seit Jahren Tür an Tür mit seinem Hauptbelastungszeugen? Was sagt Rektorin Anja Steinbeck zu dem Professorenstreit in ihrem Haus? Zu all diesen Fragen wandte sich das Handelsblatt an Universität und Klinikum. Antwort: „Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns angesichts des laufenden Strafverfahrens zu Ihren Fragen nicht äußern können.“

Verteidiger: „Anklage ist nicht tragfähig“

Martin Wenger, der Mann der den Fall ins Rollen brachte, wird bei der Gerichtsverhandlung wohl ebenso als Zeuge aussagen wie weitere Mitarbeiter der Zahnklinik. Im Fall einer Verurteilung drohen Raab bis zu fünf Jahre Haft. All das könnte geschehen, während sich der Beschuldigte, der Whistleblower und weitere Zeugen im Alltag regelmäßig über den Weg laufen.

Professor Raab ließ eine Anfrage des Handelsblatts unbeantwortet. Sein Strafverteidiger, der Düsseldorfer Star-Anwalt Sven Thomas, spricht vom „Versuch einer Medienkampagne“ gegen seinen Mandanten. Schriftlich teilte er mit: „Die gegen ihn erhobene Anklage ist nicht tragfähig. Herr Prof. Dr. Raab wird sich zu ihr vor Gericht und nicht im Vorfeld gegenüber den Medien erklären.“

Im Streit mit seinem Kollegen Wenger soll der angeklagte Klinik-Direktor deutlicher geworden sein. Das jedenfalls legt der Befund der Rechtsmedizin nahe. Darin heißt es: Prof. Raab habe (…) erklärt, dass Wenger sich überlegen solle, „welche Aussagen er im Haus und bei Gericht“ treffe. Kommentar von Raabs Verteidiger: „Unsinn.“

Einen ausführlichen Report zum Fall finden Sie hier.

Seite 1:

Wenn der Zahnarzt die Tür zuknallt

Seite 2:

Kommentar von Raabs Verteidiger: „Unsinn.“

Kommentare zu " Prozess gegen Ex-Chef der Uniklinik Düsseldorf: Wenn der Zahnarzt die Tür zuknallt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%