Ratingagentur: Moody's verdient an Ratings für Unternehmensanleihen

Ratingagentur
Moody's verdient an Ratings für Unternehmensanleihen

Die Bewertung von Unternehmensanleihen beschert der Ratingagentur ein deutliches Umsatzplus. Das liegt auch an der Niedrigzinspolitik der EZB.
  • 2

New YorkDie Ratingagentur Moody's hat mit der Bewertung zahlreicher neuer Unternehmensanleihen ein gutes Geschäft gemacht. Der Überschuss stieg im ersten Quartal 2013 um über acht Prozent auf 188,4 Millionen Dollar, wie das US-Unternehmen am Freitag mitteilte. Der Umsatz kletterte um 13 Prozent auf 731,8 Milliarden Dollar. Die Agentur, die für Anleger die Kreditwürdigkeit von Staaten, Unternehmen und Wertpapieren benotet und dafür Geld bekommt, profitierte davon, dass viele Firmen die Niedrigzinsphase nutzen, um neue Anleihen auszugeben oder alte umzuschulden. So konnte es mit seinen Zahlen die Markterwartungen übertreffen.

Moody's und der Rivale S&P müssen sich seit Ausbruch der Finanzkrise aber immer wieder rechtfertigen. Ihnen wird vorgeworfen, die Krise zunächst nicht erkannt zu haben und später mit einer Welle von Herabstufungen die Misere noch verstärkt zu haben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ratingagentur: Moody's verdient an Ratings für Unternehmensanleihen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @bijou: Das sind natürlich Millionen. Solch ein Fehler sollte in einer Zeitung wie dem Handelsblatt eigentlich nicht passieren. Nachzulesen auf http://ir.moodys.com/

  • Sind diese Zahlen korrekt?
    Wenn ja, kann mir jemand bitte erklären wie aus einem Umsatz von 731 Milliarden(!) ein "mickriger" Ueberschuess von lediglich 188 Millionen USD wird? Und das bei einem Service-Unternehmen! Was hat Moodys denn für Kosten?
    Diese Frage ist jetzt rein betriebswirtschaftlich. Ich unterstütze keineswegs das Business Model der amerikanischen Agencies.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%