Reisekonzern Tui Verlust schrumpft nach Fusion mit Tui Travel

Der reiseschwache Winter ist vorbei, die Umsätze steigen wieder: Tui hat im vergangenen Halbjahr seinen operativen Verlust gesenkt. Zudem erwartet der weltgrößte Reisekonzern im Sommer einen Gewinnsprung.
Kommentieren
Der Co-Vorstandsvorsitzende der Tui AG, Friedrich Joussen, ist wieder besserer Dinge. Quelle: dpa
Tui AG

Der Co-Vorstandsvorsitzende der Tui AG, Friedrich Joussen, ist wieder besserer Dinge.

(Foto: dpa)

Hannover
Der weltgrößte Reisekonzern Tui hat dank guter Geschäfte in der Hotel- und Kreuzfahrtsparte den Verlust im reiseschwachen Winterhalbjahr eingedämmt. In den sechs Monaten bis Ende März belief sich der operative Verlust (bereinigtes Ebita) auf 273 Millionen Euro nach 341 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, teilte Tui am Mittwoch mit. Ein weiterer Faktor, der positiv zu Buche schlug, war der Verkauf eines RIU-Hotels. Der Umsatz stieg um sieben Prozent auf 6,9 Milliarden Euro.

Der Konzern aus Hannover erwartet im Geschäftsjahr 2014/15 (bis Ende September) unverändert einen Anstieg des operativen Gewinns um zehn bis 15 Prozent. Tui fusionierte im Dezember mit dem britischen Ableger Tui Travel. „Die Integration nach dem Zusammenschluss gelingt uns schneller als erwartet“, sagte Co-Konzernchef Fritz Joussen.

Das alles steckt in Tui drin
Markendschungel
1 von 14

Mehr Geschäfte als man denkt: Der Tourismuskonzern Tui führt Marken in fast jedem Reise-Bereich – Fluggesellschaften, Hotels, Reiseportale, Kreuzfahrtschiffe.

Die Tui-Sparten
2 von 14

Der Pool, aus dem Tui-Chef Fritz Joussen schöpft ist groß, die aktuelle Problematik, alle Marken zusammenzuführen auch. Eine Übersicht der Tui-Sparten.

Robinson Club
3 von 14

Cluburlaub bitte: Zu Tui gehören im Hotelbereich unter anderem die Robinson-Residenzen. Diese gehören sowohl im Preissegment als auch im Bekanntheitsgrad weltweit zur gehobenen Klasse. Robinson wirbt unter anderem mit Programm für junge Leute, Kinder und Erholung für Ältere.

Riu Hotels
4 von 14

Neben Robinson führt Tui noch die Riu-Hotels, so wie dieses in Mexiko. Zudem gehören Grupotel, Tui Blue und Iberotel zum Geschäft des Tourismus-Riesen. Doch Tui kann nicht nur groß und „protzig“...

Dorfhotel
5 von 14

Es geht auch kleiner, idyllischer als in Mexiko wie hier im Dorfhotel Fleesensee. Der Hotelbereich von Tui ist groß, doch nicht der einzige – eine weitere Sparte ist die der Kreuzfahrten.

Tui Cruises
6 von 14

Mein Schiff, Traumschiff? Zu Tui gehört Tui Cruises und damit mehrere Kreuzfahrtschiffe. Im Unterschied zum Konkurrenzschiff Aida beispielsweise setzt Tui auf eine ältere Zielgruppe, die Erholungs- statt Partyurlaub bevorzugt.

Mehr Kreuzfahrer
7 von 14

Hier sollen die Tui-Gäste den Ausblick aufs Meer genießen. Tui Cruises ist allerdings nur eine der Gesellschaften, die Kreuzfahrten unter der Dachmarke Tui anbieten. Es gibt noch Hapag-Lloyd sowie Thomson Cruises. Thomson ist das britische Pendant zum deutschen Tui...

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Reisekonzern Tui: Verlust schrumpft nach Fusion mit Tui Travel"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%