Reiseveranstalter
Tui-Tochter macht Gewinnsprung im Luxussegment

Die Zahl exklusiver Reisen bei Tui Travel steigt — und damit auch die Preis. Die Börsen honorieren die optimistischen Prognosen. Zuletzt war darüber spekuliert worden, die Tui AG könnte den Reiseveranstalter komplett übernehmen.
  • 0

CrawleyEuropas größter Reiseveranstalter Tui Travel erwartet deutliche Gewinnzuwächse. Das Unternehmen rechnet im laufenden Geschäftsjahr bis Ende September mit einer Steigerung des operativen Gewinns um annähernd zehn Prozent. Weil die Urlauber immer mehr Reisen buchen, die bei der Konkurrenz nicht zu haben sind, kann die Veranstaltersparte weiter höhere Preise durchsetzen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Crawley bei London mitteilte.

Die Aktie von Mehrheitsaktionär Tui legte am Mittwoch um mehr als 3 Prozent zu. An der Londoner Börse stieg der Wert des Tui Travel-Papiers um mehr als 4 Prozent.

Für den Sommer rechnet das Unternehmen mit einer deutlichen Umsatzsteigerung. So sei der Absatz von Exklusivreisen in Großbritannien bereits um 15 Prozent, in Skandinavien um 12 Prozent und in Deutschland um 9 Prozent gestiegen. Im Winter zählte Tui Travel in Deutschland zwar weniger Kunden, konnte die Erlöse dank acht Prozent höherer Preise jedoch um vier Prozent steigern. Das Unternehmen rechnet damit, im Sommergeschäft erneut höhere Preise durchsetzen zu können.

Die Tui AG aus Hannover hält 56,4 Prozent an der britischen Tui Travel. Der Reiseveranstalter entstand 2007 aus der Fusion der Tui-Veranstaltersparte mit dem Konkurrenten First Choice. Zuletzt wurde immer wieder über Pläne spekuliert, Tui wolle den Reiseveranstalter komplett übernehmen. Zum derzeitigen Börsenwert würde der Kauf der restlichen Anteile allerdings schätzungsweise rund 1,8 Milliarden Euro kosten.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Reiseveranstalter: Tui-Tochter macht Gewinnsprung im Luxussegment"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%