Ryanair, Lufthansa und Co: Fluggesellschaften buhlen um deutsche Urlauber

Ryanair, Lufthansa und Co
Fluggesellschaften buhlen um deutsche Urlauber

Die großen Fluggesellschaft fachen den Wettbewerb um die Kunden in Deutschland mächtig an. Lufthansa und Air Berlin starten neue Billigtarife. Ryanair hat nun nachgelegt, die Gesellschaft baut den Standort Berlin aus.
  • 0

BerlinNach Air Berlin und Lufthansa hat auch die irische Fluggesellschaft Ryanair eine Marktoffensive in Deutschland angekündigt. Ab Oktober will das Unternehmen fünf Flugzeuge am Flughafen Berlin-Schönefeld stationieren. Ryanair wird ihr Angebot in der Bundeshauptstadt auf 191 Flüge pro Woche verdreifachen, kündigte das Management am Donnerstag auf der Reisemesse ITB in Berlin an.

Die Lufthansa-Tochter Eurowings hatte tags zuvor ihre Pläne für Langstrecken-Pendelflüge vorgestellt. Zum Beginn des Winterflugplans im Oktober geht sie mit Kampfpreisen an den Markt. Im europäischen Streckennetz führt Lufthansa ein neues Tarifkonzept in der Economy Class ein. Beim diesem Tarif „Light“ ist nur Handgepäck erlaubt, Umbuchungsmöglichkeiten gibt es nicht. Bereits im Mai startet Air Berlin mit einem neuen Billigtarif.

Ryanair will ab Schönefeld statt wie bisher 6 Ziele nun 22 Strecken anbieten. „Dadurch werden in Berlin jährlich 2,6 Millionen Kunden befördert und 2600 Jobs in der Region gesichert“, kündigte Marketingchef Kenny Jacobs an. Die Investition belaufe sich auf 500 Millionen US-Dollar.

Für den zweitgrößten deutschen Reisekonzern DER Touristik ist der Buchungsauftakt für diesen Sommer prächtig gelaufen. Bei den DER-Marken ITS, Jahn Reisen und Travelix seien Griechenland, die Kanaren und Ägypten als Reiseziele stark gefragt, teilte das Unternehmen mit.

Die Türkei werde dagegen bisher verhaltener gebucht als im Vorjahr. Im vergangenen Jahr waren 36,8 Millionen Gäste aus der ganzen Welt in die Türkei gereist, 5,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. 5,2 Millionen davon waren Touristen aus Deutschland, so die Türkei-Bilanz auf der ITB.

Eine Hochseekreuzfahrt haben 2014 so viele Urlauber aus Deutschland wie noch nie unternommen: 1,77 Millionen Passagiere zählten der Kreuzfahrtverband CLIA Deutschland und der Deutsche Reiseverband (DRV) im vergangenen Jahr. Damit dürfte Deutschland die bisher in Europa führende Kreuzfahrtnation Großbritannien überholt haben.

Die Zahl der Kreuzfahrtpassagiere stieg im Vergleich mit dem Jahr zuvor um fünf Prozent, teilten die Verbände mit. Damit schwächte sich das Wachstum etwas ab. Es fehlten Kapazitäten. „Wir könnten mehr Schiffe füllen“, sagte CLIA-Chef Michael Ungerer.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ryanair, Lufthansa und Co: Fluggesellschaften buhlen um deutsche Urlauber"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%