Schneller als andere Börsen
Schweizer SIX wächst 2013 deutlich

Die Schweizer Börse SIX schlägt sich 2013 besser als die europäischen Wettbewerber. Der gestiegene Appetit der Anleger auf Aktien und der Aufbau des Handels mit Anlagefonds sorgen für einen bedeutsamen Schub.
  • 0

ZürichDie Schweizer Börse SIX hat sich 2013 besser geschlagen als die europäischen Wettbewerber. Der Handelsumsatz der Schweizer Börse kletterte um 12,5 Prozent auf eine Milliarde Franken, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Der gestiegene Appetit der Anleger vor allem auf Aktien und der Aufbau des Handels mit Anlagefonds sorgten für Schub. Damit ließen die Schweizer ihre größeren Konkurrenten deutlich hinter sich. Die Handelsumsätze der London Stock Exchange, Euronext und der Deutschen Börse stagnierten. Im laufenden Jahr rechnet die SIX mit weiterem Wachstum.

Der ganze Konzern, zu dem neben dem Börsenhandel auch die Abwicklung von Wertpapiertransaktionen, Finanzinformationen und ein Kartengeschäft gehören, steigerte den Umsatz um 8,9 Prozent auf 1,58 Milliarden Franken. Trotz des Wachstums hatte die SIX die Kosten im Griff, sodass der bereinigte Gewinn um 46 Prozent auf 210 Millionen Franken kletterte. „Wir konnten die Früchte der Anstrengungen der letzten zwei Jahre ernten“, sagte Konzernchef Urs Rüegsegger. Unter Einbezug des Erlöses aus dem Verkauf der Beteiligung an der Terminbörse Eurex, die 2012 266 Millionen Franken in die Kasse gespült hatte, sank der Gewinn.

Mit einer Betriebsgewinn-Marge von 47,8 Prozent ist der Börsenhandel das mit Abstand einträglichste Geschäft der SIX. In der Finanzinformationssparte kehrte der Konzern zwar in die Gewinnzone zurück, aber die Profitabilität hinkt den anderen Geschäftspfeilern immer noch hinterher. Vom Ausstieg aus Teilbereichen erhofft sich das Unternehmen in der Sparte weitere Fortschritte.

Mit einer Kriegskasse von rund einer Milliarde Franken hält die SIX weiter nach Übernahmemöglichkeiten Ausschau. Am meisten Gelegenheiten sieht Rüegsegger im bargeldlosen Zahlungsverkehr, wo die SIX im Vorjahr den österreichischen Marktführer PayLife übernommen hatte. In dem Bereich bereitet sich die SIX auch auf einen möglichen Markteineintritt von branchenfremden Anbietern beispielsweise aus der Technologie- oder Telekombranche vor. Das Unternehmen will eine Technologie einführen, mit dem Nutzer Geld von einem Mobiltelefon auf das andere überweisen können.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schneller als andere Börsen: Schweizer SIX wächst 2013 deutlich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%