Strom- und Erdgashandel
Energiebörse EEX wächst weiter

Die EEX erzielt das beste Ergebnis ihrer Geschichte - und will weiter wachsen. Während das Handelsvolumen für Strom und Erdgas deutlichn steigt, soll die niederländische APX in die Leipziger Gruppe integriert werden.
  • 0

LeipzigDie Leipziger Energiebörse EEX wächst weiter. Vom 4. Mai an werde die niederländische Strombörse APX in die Gruppe integriert, sagte der EEX-Vorstandsvorsitzende Peter Reitz am Mittwoch. Dies solle über eine Fusion mit der EEX-Tochter Epexspot geschehen. Mit der Erweiterung könnten neue Strommärkte in den Niederlanden, Belgien und Großbritannien erschlossen und die Erlöse in diesem Jahr im Vergleich zu 2014 verdoppelt werden.

„Im Geschäftsjahr 2014 hat die EEX-Gruppe das bisher beste Ergebnis ihrer Geschichte erzielt“, sagte Finanzvorstand Iris Weidinger. Der Umsatz stieg um 24 Prozent auf 77,1 Millionen Euro (2013: 62,2 Millionen Euro). Der Jahresüberschuss wuchs um 28 Prozent auf 17,5 Millionen Euro (2013: 13,7 Millionen Euro).

Im Hauptgeschäftsfeld der EEX, dem Terminmarkt für Strom, stieg das Handelsvolumen um 24 Prozent von 1265 auf 1570 Terawattstunden. Den größten Zuwachs erreichte die EEX im Terminhandel für Erdgas mit einer Steigerung um 285 Prozent von 72,2 auf 277 Terawattstunden.

Die EEX (European Energy Exchange) ist eine virtuelle Handelsplattform für Energieprodukte. Unternehmen können sich Strom und Gas entweder kurzfristig für den nächsten Tag am sogenannten Spotmarkt oder langfristig am Terminmarkt erhandeln.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Strom- und Erdgashandel: Energiebörse EEX wächst weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%