Trotz Gewinn
Keine höhere Dividende für Conwert-Aktionäre

2012 hatten die Aktionäre von Conwert keine reguläre Dividende erhalten, und auch 2013 bekommen sie nicht so viel, wie ihnen einmal versprochen wurde. Dabei macht der Immobilienkonzern eigentlich wieder Gewinn.
  • 0

WienDie Aktionäre der Wohnimmobilienfirma Conwert sollen trotz der Rückkehr in die Gewinnzone weniger Dividende bekommen. Der Konzern wolle für das vergangene Jahr wegen einer höheren Steuerbelastung lediglich 10 Cent je Papier an seine Eigentümer ausschütten, teilte Conwert in der Nacht zu Mittwoch mit. Ursprünglich hatte die Firma eine Dividende von mindestens 20 Cent versprochen. Für 2012 hatten die Aktionäre wegen eines hohen Verlusts keine reguläre Dividende erhalten - jedoch eine steuerbegünstigte Sonderausschüttung von 15 Cent je Aktie.

Im vergangenen Jahr stieg der Vorsteuergewinn dank höherer Mieteinnahmen und gewinnträchtiger Immobilienverkäufe auf 48,7 Millionen. Im Jahr davor war das Unternehmen wegen einer massiven Abwertung seines Portfolios mit einem Minus von 155 Millionen Euro vor Steuern in die roten Zahlen gerutscht.

Im laufenden Jahr wolle Conwert die Integration der neu übernommenen Wohnungen in Deutschland abschließen, erklärte die Firma. Das österreichische Unternehmen hatte den Hamburger Wohnungskonzern KWG und zusätzlich gut 4000 Wohnungen vom US-Konzern General Electric in Berlin, Leipzig und Nordrhein-Westfalen übernommen. Zudem plant die Firma Immobilienverkäufe im Umfang von 150 bis 200 Millionen Euro nach gut 270 Millionen Euro im Vorjahr.

Die Geschicke der Firma überwacht künftig nicht mehr der Verwaltungsratsvorsitzende Johannes Meran. Er verlasse das Unternehmen bereits am Mittwoch und nicht wie zuvor angekündigt mit der Hauptversammlung am 7. Mai.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Trotz Gewinn: Keine höhere Dividende für Conwert-Aktionäre"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%