Trotz Mängel in Frankfurt
„Deutsche Flughäfen sind sicher“

Haben deutsche Flughäfen ein Sicherheitsproblem? Nein, ist sich der Flughafenverband ADV sicher. Der Verband will nach den aufgeflogenen Mängeln in Frankfurt weiter auf Kontrollen durch private Sicherheitsdienste setzen.
  • 0

BerlinNach Aufdeckung erheblicher Sicherheitsmängel an Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt am Main hat sich der Flughafenverband ADV von der Sicherheit an den deutschen Airports überzeugt gezeigt. „Deutschlands Flughäfen sind sicher“, erklärte ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel am Dienstag in Berlin. Aufgedeckte Mängel würden umgehend beseitigt. Sicherheit gelte im deutschen Luftverkehr als das höchste Gut - „gerade jetzt im Weihnachtsreiseverkehr ist das eine wichtige Botschaft“.

Berichte über Mängel bei Passagierkontrollen berechtigten nicht dazu, die Sicherheitsstandards oder die bewährte Zusammenarbeit von Behörden, privaten Sicherheitsdienstleistern und Flughafenbetreibern in Zweifel zu ziehen, erklärte Beisel weiter. Er stellte sich ausdrücklich hinter die Übertragung von Kontrollen auf private Firmen.

In den vergangenen 20 Jahren habe sich die Beauftragung privater Sicherheitsdienstleister durch die Behörden bewährt. „Eine Rückführung dieser Aufgabe in die Hand des Staates führt nicht automatisch zu einer Verbesserung der Qualität“, erklärte der ADV-Hauptgeschäftsführer.

Am Wochenende war bekannt geworden, dass bei Kontrollen für die EU-Kommission am Frankfurter Flughafen erhebliche Sicherheitsmängel entdeckt wurden. Es soll es gelungen sein, Waffen oder gefährliche Gegenstände durch die Passagierkontrollen zu schmuggeln. Grund für die Mängel soll schlecht geschultes Personal sein. Als Konsequenz aus dem Bericht wurde die Übertragung der Kontrollen auf private Sicherheitsdienste unter anderem von Polizei-Gewerkschaften infrage gestellt.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Trotz Mängel in Frankfurt: „Deutsche Flughäfen sind sicher“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%