Umfrage
Jeder Dritte schickt Online-Bestellung zurück

Jeder Dritte denkt laut einer Umfrage bereits bei einer Bestellung im Internet daran, die Ware wieder zurückzusenden. Würden Shops jedoch eine Gebühr verlangen, würden 39 Prozent zu einem anderen Anbieter wechseln.
  • 3

Frankfurt/MainBeim Einkauf im Internet plant etwa jeder dritte Kunde bereits bei der Bestellung, die Ware wieder zurückzusenden. Das hat eine am Mittwoch in Frankfurt veröffentlichte Umfrage der Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCooper (PwC) ergeben. Die für die Kunden kostenfreien Rücksendungen seien zu einem erheblichen Faktor für die Online-Händler geworden. Ab Juni 2014 ist es ihnen auch bei einem Warenwert über 40 Euro möglich, eine pauschale Rücksendegebühr zu erheben.

Gleichwohl werde es dem Online-Handel schwerlich gelingen, eine Kostenbeteiligung der Verbraucher komplett durchzusetzen, meinen die Berater. Die Kunden reagierten sehr sensibel auf das Thema und würden bei einer grundsätzlich kostenpflichtigen Rückgabe weniger bestellen (50 Prozent) und wieder mehr beim lokalen Handel kaufen. Ein weiteres Fünftel würde gar nicht mehr im Internet bestellen. Verlangten nur einige Online-Shops eine Gebühr, würden 39 Prozent der Befragten zu einem anderen, gebührenfreien Anbieter wechseln, lautet ein weiteres Ergebnis der Umfrage mit 1000 Beteiligten.

PwC rät den Händlern, intelligente Systeme zu finden. So hielten immerhin 35 Prozent der Befragten eine Gebühr für gerechtfertigt, wenn das Rückgaberecht „offensichtlich ausgenutzt“ werde. Stammkunden könne über ein Bonussystem das Recht eingeräumt werden, Waren kostenfrei zurückzusenden. Über Prämien-Modelle könne man „Wenig-Zurücksender“ zudem enger an den Shop binden. „Auf keinen Fall dürfen sich Kunden, die Waren zurücksenden, bestraft fühlen“, meinte PwC-Handelsexperte Gerd Bovensiepen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umfrage: Jeder Dritte schickt Online-Bestellung zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ganz so einfach ist es nicht. Die Größen sind leider zu unterschiedlich. Sie haben zwar nur 1 Fußgröße, aber in der Praxis haben Sie durch verschiedene Hersteller 5 verschiedener Größen. Dasgleiche gilt bei Kleidergrößen. Fragen Sie nach, erhalten Sie die Auskunft bestellen Sie 2 Größen und schicken dann ein Teil zurück. Dies nur beiläufig zu unseren Experten, die nicht gewillt sind, sich zu einigen.

  • Wem der bestellte Schuh nicht passt, der soll ihn meinetwegen zurücksenden.
    Doch viele bestellen gleich fünf Paar, obwohl sie von vornerein nur eins kaufen wollen.
    Diesen Menschen fehlt es an sozialem Gewissen, denn:
    Jeder Transport belastet die Umwelt, durch Verkehr und durch nicht mehr wiederverwendbare Verpackungen.
    Ferner sollte man auch an den lokalen Handel denken.
    Bequemlichkeit ist manchmal auch Dummheit.

  • Amazon schmeißt jetzt schon Viel-Zurückschicker raus. Ist einem Bekannten von mir passiert.

    Ziemlich doof für ihn ist, dass damit auch sein Kindle- und Cloud-Konto gesperrt ist.

    Aber wer so blöde ist, den Cloud-Quatsch mitzumachen ist selbst schuld *gggg*

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%