Der Werber-Rat
14 Shades of Grey

Wer bei Bewerbungen zuhört und Bewerbern ihren Ehrgeiz glaubt, der kann als Chef belohnt werden. Manchmal macht der unbedingte Wille immer der Beste sein zu wollen, sogar Bastelkleber und Fotokarton vergessen.
  • 0

Die Tür flog auf, ein junger Mann stand im Zimmer. Mit raumgreifendem Sendungsbewusstsein präsentierte er seine kreativen Spitzenleistungen, die er als Praktikant bei der damals noch sehr gefeierten Kreativadresse "Arnold Communications" in Boston angefertigt hatte. Jede einzelne Arbeit totaler Murks, aber liebevollst mit Bastelkleber auf feinsten schwarzen Fotokarton aufgezogen.

Dann fing der Typ an, über seine Arbeiten zu reden. Was ihn antreibt. Dass er unbedingt der Allerbeste werden will. Ich vergaß augenblicklich den Bastelkleber und den ganzen anderen Quatsch. Und stellte ihn ein.

Fabian Kirner lernte schnell. Sehr schnell. Wenn alle längst zufrieden waren, drehte er noch mal eine Extrarunde und eroberte die Kreativagenturen der Republik. Unter der Obhut des Düsseldorfer thjnk-Chefs Kai Röffen wuchs er zu einem der Stars unserer Agentur.

Als Grey Deutschland vor zwei Jahren einen neuen Kreativchef suchte, wollte niemand diesen Job haben. Früher einmal wegen ihrer schlauen Markenarbeit gerühmt, geriet die ehemals stolze Düsseldorfer Agentur langsam, aber sicher zum Schlafwagenabteil. Schlechte Zeiten sind nicht gerade der optimale Nährboden für einen freudvollen Neustart.

Dann kam Fabian Kirner. An der Seite von CEO Dickjan Poppema und dem exzellenten Kreativen Oliver Handlos machte er sich auf den harten, steinigen Weg, Grey Germany nach allen Regeln der Kunst zu beatmen.

Letzte Woche beim Kreativfestival in Cannes, dem größten und bedeutendsten der Welt, war die Sensation dann perfekt. Grey Germany machte sich mit der erstaunlichen Zahl von 14 Cannes-Löwen, inklusive Grand Prix, auf den Heimweg nach Düsseldorf. 14 Löwen, die nun einen mächtigen Scheinwerfer auf die Agenturmarke richten. Respekt!

Und nun genug der Lobhudelei, draußen wartet ein hoffnungsfroher Kandidat, ich sollte ihn schleunigst hereinbitten.

Der Autor: Armin Jochum ist Vorstand Kreation und Co-Gründer der Agentur Thjnk. Er ist einer von sechs Kolumnisten, die an dieser Stelle im täglichen Wechsel über Kommunikation schreiben.

Kommentare zu " Der Werber-Rat: 14 Shades of Grey"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%