Der Werber-Rat
Das war 2014

Fußball-Weltmeisterschaft, eine ungeahnte Wendung des NSA-Skandals, die erfolgreichste Werbeagentur aller Zeiten – 2014 wird einiges los gewesen sein. Ein vorausschauender Rückblick.
  • 0

Das Jahr 2014 ist noch jung, aber wir haben schon mal einen vorausschauenden Rückblick verfasst.

Januar: Zuschauerschwund beim Dschungelcamp. RTL ersetzt sämtliche Kandidaten durch Sylvie Meis (ehemals van der Vaart) und Sabia Boulahrouz. Die zum „Dschungelduell” umbenannte Sendung wird Quotenhit.

Februar: Bei der Olympiade in Sotschi nehmen Sicherheitsleute das komplette Teilnehmerfeld des Ski-Abfahrtswettbewerbs fest, weil sie sich durch die Skimasken an Pussy Riot erinnert fühlen.

März: Internetminister Alexander Dobrindt plant eine Datenautobahn-Maut für Ausländer. „Irgendwie müssen wir den Netzausbau ja finanzieren”, heißt es.

April: Paukenschlag der weltgrößten Werbeholding OmnicomPublicis - Werbemogul Maurice Lévy übernimmt die NSA! „Big Data ist ein alter Hut. Really Big Data gehört die Zukunft”, sagt er.

Mai: Nach der Testspielniederlage der deutschen Nationalmannschaft gegen Polen schlägt CSU-Chef Horst Seehofer vor, allen ausländischen Spielern des FC Bayern die doppelte Staatsbürgerschaft anzubieten.

Juni: Serviceplan ergattert 129 Cannes-Löwen. Für die erfolgreichste Einreichung in der Geschichte des Festivals nahm die Münchener Agenturgruppe einen zweistelligen Millionenkredit auf.

Juli: Deutschland ist Fußball-Weltmeister. Je zwei Tore von Ribéry und Robben sowie ein Eigentor des Brasilianers Dante machen das 5:0 für das Team des deutschen Trainers Pep „Peter” Guardiola gegen Gastgeber Brasilien klar. Seehofer triumphiert.

August: ARD und ZDF steigen ins Video-on-Demand-Geschäft ein. Für monatlich 54 Euro stehen zunächst der „Presseclub” und alte „Wetten, dass ...?”-Folgen zum Download bereit. Exklusive Serien sollen folgen.

Oktober: Apple-Chef Tim Cook stellt das iPad „Thin Air” vor. Es ist besonders flach. Der Name „Thin Air”, so Analysten, treffe auch auf die Lage Apples zu.

November: Erste exklusive Serie in der Video-on-Demand-Mediathek von ARD und ZDF ist „Rosamunde Pilcher”.

Dezember: Werber liefern sich im Hamburger Schanzenviertel eine wüste Straßenschlacht mit Unternehmenseinkäufern. Die autonome Szene distanziert sich. Die Branche hofft auf 2015.

Der Autor:

Stefan Kolle ist Geschäftsführer Kreation der Agentur Kolle Rebbe in Hamburg. Er ist einer von fünf Kolumnisten, die im täglichen Wechsel über Kommunikation schreiben.

Kommentare zu " Der Werber-Rat: Das war 2014"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%