Der Werber-Rat
Sprechende Äpfel

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran. Sie hat unser Leben verändert. Und sie tut es weiterhin. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie beim nächsten Einkauf von Äpfeln angesprochen werden.
  • 0

Das Schöne daran, wenn man in einer großen Agentur mit vielen Fachabteilungen arbeitet, ist: Es gibt immer einen Fachexperten, der viel schlauer ist als man selbst. Unser Fachexperte für mobiles Marketing hat uns vergangene Woche etwas präsentiert, das mich einerseits total inspiriert, aber andererseits auch Fragen aufwirft. iBeacons sind, sagen wir es offen, der neueste „heiße Scheiß“ fürs Handelsmarketing. Das sind Minisender, die sehr lokal vor sich hin senden. Möglich macht das Low Energy Bluetooth. Hat man die passende App auf seinem Smartphone, kann das iBeacon, das von Apple auf den Markt gebracht wurde, Signalinhalte übertragen. Zum Beispiel ein Angebot, einen Coupon oder eine nette Begrüßung.

Ich stelle mir das gerade mal für meinen Stamm-Edeka im Prenzlauer Berg vor. Der Laden wird geführt von einem Haufen tätowierter, ruppig-charmiger Echtberliner, die dort sogar ihre Hochzeitsklamotten ausstellen. So ein iBeacon würde mich schon beim Betreten des Ladens auf dem Handy liebenswürdig begrüßen mit einem „Schön, dass Sie da sind“. Das ist nun wirklich nicht der Umgangston da. Kaum in der Gemüseabteilung angekommen, senden mich schon die Äpfel an. „Beim Kauf von fünf Äpfeln ist der sechste umsonst.“ In der Tchibo-Ecke fliegt mir ein Coupon zu, für den ich den Fusselrasierer zehn Prozent günstiger bekomme. Das ausgestellte Hochzeitskleid sendet Bilder der Trauung. Der Käse schreit nach Aufmerksamkeit. Die Tomatensoße auch. Und die Müsliriegel, Kartoffelchips, die Trockenpüree-Mischung und und und... Während ich an der Kasse warte, erfahre ich mein Tageshoroskop.

Wie immer, wenn etwas neu ist, kommen Zweifel auf. Aber natürlich stecken in technischen Innovationen auch immer große Chancen. Die gilt es zu entdecken. Nichts befeuert unseren Kommunikationsjob gerade so sehr wie neue Technologien. So wird es für uns jetzt spannend sein, diese Technik so zu nutzen, dass Menschen auch einen Nutzen davon haben. Da braucht es wie immer Kreativität und den Mut, Neues auszuprobieren. Eine tolle Idee dazu habe ich vielleicht, während ich in meinem Edeka von den ruppig-charmigen Echtberlinern beim Einkaufsvorgang weiterhin ignoriert zu werde.

Die Autorin:

Britta Poetzsch ist Geschäftsführerin Kreation der Agentur Serviceplan Sales. Sie ist eine von sechs Kolumnisten, die im täglichen Wechsel über Kommunikation schreiben.


Kommentare zu " Der Werber-Rat: Sprechende Äpfel "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%