Der Werber-Rat
Wieso Groupon scheitert

Nach dem Hype um Schnäppchenportale ist Ernüchterung eingetreten. Denn Rabatte locken primär Gelegenheitskäufer - langfristige Erfolge für die Marke bringen sie nicht. Deshalb sind die Zahlen der Billigheimer tiefrot.
  • 6

Als Ende 2011 das US-Unternehmen Groupon einen glänzenden Börsengang hinlegte, glaubten noch viele, dass Schnäppchenportale "the next big thing" im Internet-Geschäft würden. Neben Groupon gab es in kürzester Zeit zahlreiche Nachahmer wie Dailydeal und Coupies. Das Geschäftsmodell war denkbar einfach: Mit Rabatten und Gruppendeals konnten Verbraucher Dienstleistungen und Produkte für einen Bruchteil des ursprünglichen Preises erwerben. Nach einer Untersuchung des Verbands Bitkom haben bis Ende 2012 allein in Deutschland neun Millionen Verbraucher Rabattgutscheine von Unternehmen wie Groupon genutzt.

Was zunächst als Geschäft mit lokalen Anbietern wie Restaurants und Kosmetikstudios begann, weitete sich in Windeseile auf nationale Angebote aus. Selbst klangvolle Namen wie McDonald’s, Otto, Dell und Sky TV boten über Schnäppchenportale an. Nach dem ersten Hype macht sich jedoch Ernüchterung breit. Groupon schreibt tiefrote Zahlen. Google ist knapp eineinhalb Jahre nach der Übernahme beim deutschen Hauptwettbewerber Daily Deal wieder ausgestiegen. Die Rabattportale kämpfen um Kunden — und ums Überleben. Wie die Portale Geld verdienen wollen, ist völlig unklar.

Dabei ist es wenig erstaunlich, dass das Rabatt-Business langfristig ein Minus-Geschäft ist. Denn statt in langfristige Kundenbeziehungen zu investieren, locken die Portale mit ihren Gutschein-Rabatten Schnäppchenjäger an, die sich von Rabatt zu Rabatt hangeln. Eine US-Studie ergab, dass 42 Prozent der Unternehmen Couponing über Portale nicht wiederholen würden. Denn - so zeigt eine weitere Studie - Rabattgutscheine führen nicht zum Zuwachs des Geschäfts. Die Neukunden werden nicht langfristig gebunden, bestehende Kunden nutzen die Rabatte, um günstiger Angebote nutzen zu können.

Wer allein auf den Preis setzt, wird als Unternehmen und Marke immer austauschbarer. Darüber hinaus nimmt sich das Unternehmen sukzessive die Möglichkeit, in Produkte und Dienstleistungen zu investieren, um auch künftig im Wettbewerb zu überzeugen. Der Preis ist hoch, denn die Marken setzen ihren festen Platz in Kopf und Herz der Menschen aufs Spiel.

Die Autorin:

Uli Mayer-Johanssen ist Gründerin und Chefin der Markenagentur Meta-Design in Berlin. Sie ist einer von fünf Kolumnisten, die im täglichen Wechsel über Kommunikation schreiben.

Uli Mayer-Johanssen
Uli Mayer-Johanssen
/ Kolumnistin

Kommentare zu " Der Werber-Rat: Wieso Groupon scheitert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das diese starken Rabattierungen für die Händler nicht wirklich nachhaltig sind ist auch meine Meinung. Allerdings ist der Artikel doch etwas flach. Auch sollte man m.e. Coupies nicht in einem Atemzug verwenden. Dort spielt der Location Based Ansatz eine elementare Rolle und nicht der Rabatt (zumindest nicht in den Dimensionen wie bei Groupon & Co)

  • Der Artikel ist doch ein schlechter Scherz. Als begeisterter Leser des HB's habe ich so einen schlecht aufgearbeiteten Arktikel voller persoenlicher Emotionen der Autorin noch nicht gelesen. Die Aktie ist auf dem 6 Monats Hoch und auch fundamental geht es fuer Groupon steil voran. Wir reden von einem break even point und nicht von tief roten Zahlen - aber darauf nimmt der Artikekl in keiner Form bezug. Bitte nicht mehr Artikel von Frau MJ!

  • wir haben viele jahre über groupon verkauft! der laden ist zwar ein absoluter chaos verein -> jedoch haben wir dank groupon viele kunden bekommen! und wenn man halt die kunden nicht kompletto verarscht ? können wir hier auch über das so schöne und moderne wort der nachhaltigkeit sprechen...
    fazit -> dieser artikel ist inhaltlich schrott und soll sicherlich andere ziele verfolgen (-;

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%