Der Werber-Rat
Wird die Werbung abgeschafft?

Was wird der große Marketingtrend des Jahres? Das fragen sich die Beobachter der Branche ein jedes Jahr aufs Neue. Diesmal sind sich die Experten relativ einig: Das Zauberwort der Stunde heißt Content-Marketing.
  • 0

Am Anfang eines Jahres schauen alle in die Glaskugel und wollen den großen Marketingtrend ausmachen. Die Fachmagazine rufen in die Runde und fragen die üblichen Verdächtigen, was da auf uns zukommen wird 2015. In trauter Einigkeit haben alle das Gleiche gesagt: Der Mega-Super-Übertrend heißt Content-Marketing.

Was ist das eigentlich? Es ist der Abschied vom klassisch-stalinistischen Penetranzmarketing. Einseitig. Marktschreierisch. Nur für viel Mediageld zu haben. Die Erfolgsformel heißt jetzt, relevante Inhalte zu produzieren. Als Marke ein Thema zu besetzen, das die Menschen wirklich interessiert. Entweder so unterhaltsam, dass Kunden sich freiwillig mit der Marke beschäftigen. Oder so nützlich, dass echte Problemlösungen angeboten werden.

Ein gutes Beispiel ist Red Bull, denen es gelungen ist eine eigene Erlebniswelt zu schaffen. Ganz egal, ob sie jemanden aus dem Orbit springen lassen, ein Formel-1-Team am Start haben oder einen Skateboard-Wettbewerb veranstalten, alle Aktivitäten zahlen konsequent auf eine Botschaft ein: „Red Bull verleiht Flügel“. Red Bull ist schon lange nicht nur ein Hersteller eines Energiegetränks, das nach in Salzsäure aufgelösten Gummibärchen schmeckt. Red Bull ist eine Entertainmentmarke.

Es gibt noch mehr Beispiele. Wer ist in der Lage solche Inhalte passgenau für eine Marke zu produzieren? Eine spannende Frage für alle Kommunikationsagenturen. Und eine ebenso spannende für die Entscheider in den Marketingabteilungen. Neue Agenturmodelle entstehen. Die Grenzen zwischen klassischer Kommunikation, Public Relations- und Eventagenturen verschwimmen. Sind Journalisten bald die besseren Werber? Weil sie mehr davon verstehen, Inhalte so aufzubereiten, dass sie relevant und glaubwürdig sind?

Sicher ist: Noch nie war der Job so spannend. Noch nie gab es so viele Möglichkeiten dazuzulernen, indem man die unterschiedlichen Gewerke miteinander verbindet. Die Agenturen, denen es gelingt, Generalisten und Spezialisten an einen Tisch zu setzen, werden die Sieger sein. Ihre Auftraggeber mit ihnen. Als ganz normaler Konsument kann man sich freuen, dass man in Zukunft entweder extrem gut unterhalten oder informiert wird.

Die Autorin ist eine von sechs Kolumnisten, die an dieser Stelle im täglichen Wechsel über Kommunikation schreiben.

Kommentare zu " Der Werber-Rat: Wird die Werbung abgeschafft?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%