Wertpapierhandelsbank
Deutsche Börse stockt Tradegate auf

Expansion im Wertpapierhandel: Die Deutsche Börse intensiviert ihre Beteiligung an der Wertpapierhandelsbank Tradegate. Die Aufstockung habe strategische Bedeutung und bekräftige eine langfristige Kooperation.
  • 0

FrankfurtDie Deutsche Börse hat ihren Anteil an der Wertpapierhandelsbank Tradegate aufgestockt. Deutschlands größter Börsenbetreiber halte nach der Ausübung von Kaufoptionen knapp 15 Prozent nach zuvor rund fünf Prozent, wie der Konzern am Montagabend mitteilte. „Die Aufstockung hat für uns strategischen Charakter und bekräftigt unsere langfristig ausgerichtete Kooperation mit der Tradegate AG“, erklärte Martin Reck, Managing Director des Kassamarktes der Deutschen Börse. Der Börsenbetreiber hatte sich 2010 mit 75 Prozent an dem Berliner Börsenträger Tradegate Exchange beteiligt und parallel fünf Prozent an der Tradegate AG erworben. Die auf Aktien und ETFs spezialisierte Gesellschaft betreut rund fünftausend Aktien an der Börse Berlin sowie der Frankfurter Wertpapierbörse.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wertpapierhandelsbank: Deutsche Börse stockt Tradegate auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%