E-Business-Manager: Vielseitig begabt und stark gefragt

E-Business-Manager
Vielseitig begabt und stark gefragt

Unternehmen digitalisieren ihre Geschäftsabläufe immer stärker, das Marketing wird zu einer Disziplin für technikaffine Zahlenversteher mit Kundenblick: E-Business-Manager rennen offene Türen ein.
  • 0

DüsseldorfLange nichts mehr gehört von der eierlegenden Wollmilchsau. Das könnte daran liegen, dass sie so nicht mehr heißt. Sie ist jetzt unter neuem Namen unterwegs ist und nennt sich E-Business-Manager. Dafür gibt es belastbare Indizien, denn wen man auch fragt: E-Business-Manager  sind die neuen Anführer im elektronischen Business und Gestalter digitaler Geschäftsprozesse. Sie müssen so kompetent und vielseitig sein, dass eine Umschreibung als "Allrounder mit Führungsfähigkeiten" schwer untertrieben klingt.

Heiko Mühle, Geschäftsführer der Personalberatung HRM Consulting in Berlin, definiert das neue Jobprofil: „E-Business-Manager fungieren als Bindeglied zwischen internen Fachabteilungen wie Vertrieb, Marketing, Webdesign, Content und Technik. Organisatorisch sind sie in der Regel, insbesondere bei nicht rein onlinegetriebenen Unternehmen, dem klassischen Marketing und Vertrieb zugeordnet. Zudem steuern sie die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern und Partnern innerhalb der Projekte."

Eine seltene Spezies also, diese E-Business-Manager, die sich laut Dirk Rockendorf "um alle elektronischen Geschäftsprozesse kümmern und sie möglichst mit Marketing und Vertrieb verzahnen". Rockendorf ist Leiter E-Business im Bereich Marketing und Vertrieb PKW-Reifen EMEA (Wirtschaftsraum Europe, Middle East, Africa) bei Continental in Hannover. Den typischen Arbeitstag gibt es nicht, sagt er. Die Arbeit teilt sich laut Rockendorf in drei Kernbereiche: „Tagesgeschäft erledigen, sich um Projekte kümmern, nach innen und außen kommunizieren und Know-how vermitteln."

Rockendorf führt eine Abteilung mit sechs Mitarbeitern und berichtet an den Leiter Marketing. Er ist für das Onlinemarketing B-to-C und B-to-B zuständig, zudem verantwortet er das 2008 gestartete Händler-Extranet "Conti Online Contact". Es wird von mehr als 10 000 Firmenkunden genutzt, dient als zentrale Anlaufstelle und wichtiger Marktplatz.

Entsprechend intensiv haben Rockendorf und sein Team am Auf- und Ausbau der Plattform gearbeitet. "Die Herausforderung bestand darin, eine zeitgemäße und zugleich zukunftsorientierte Lösung zu entwickeln. Denn die Technologie verändert sich rasend schnell."

Seite 1:

Vielseitig begabt und stark gefragt

Seite 2:

„Es existieren zwei Parallelwelten“

Hype oder Hoffnung?

Wie gehen Sie mit Extrem-Shoppern um?

TelekommunikationDie Telekommunikationsunternehmen spielen ihre Stärken im Mobilfunkbereich voll aus. Die Branche erreicht erreicht den höchsten Durchschnittswert bei mobilen Aktivitäten. So nutzt Vodafone zum Beispiel eine App zur direkten Kundenkommunikation. Die T-Mobile-App bietet den Kunden an, jederzeit auf ihre Datenzugreifen zu können. Auch O2 bemüht sich, den Kundenkontakt über soziale Netzwerke zu verbessern. Quelle: dapdTablet-Computer waren 2012 ein großes Thema – und sie werden auch 2013 eines sein. Doch welche weiteren Trends zeichnen sich in der Welt der Technik ab? Quelle: AFP

Handelsblatt-Special: Die digitale Revolution der Wirtschaft

Kommentare zu " E-Business-Manager: Vielseitig begabt und stark gefragt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%