Energie

Aurubis
Europas größte Kupferhütte baut Gewinn aus

Europas größte Kupferhütte Aurubis hat ihr operatives Ergebnis im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2014/15 deutlich steigern können. Grund dafür ist allerdings auch ein Sondereffekt.
  • 0

FrankfurtGestiegene Schmelzlöhne und Preise für Schwefelsäure haben bei Europas größter Kupferhütte Aurubis für einen Gewinnsprung gesorgt an. Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2014/15 kletterte das operative Vorsteuerergebnis auf 180 Millionen von 27 Millionen Euro vor Jahresfrist, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Vorstandschef Bernd Drouven sprach von einem „sehr guten“ Marktumfeld.

Zum Gewinnanstieg trug aber auch ein Sondereffekt von rund 50 Millionen Euro bei, weil sich Schiffslieferungen von Kupferkonzentraten verspätet hätten und die Kosten dafür noch nicht angefallen seien. Dieser Effekt werde sich im Jahresverlauf aber ausgleichen.

Für das zweite Geschäftshalbjahr rechnet Aurubis mit einem weiter „intakten“ Marktumfeld. Im dritten Quartal erwartet Aurubis zudem Beeinträchtigungen durch mehrere geplante kürzere Wartungs- und Reparaturstillstände. Drouven bekräftigte die Jahresprognose, die einen deutlichen Anstieg des operativen Gewinns vorsieht. Den vollständigen Halbjahres-Bericht will die Kupferhütte, die zu 25 Prozent dem Stahlkonzern Salzgitter gehört, am 12. Mai veröffentlichen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Aurubis: Europas größte Kupferhütte baut Gewinn aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%