Energie

Energiekonzern
Eon verkauft weitere Regionaltochter

Der Energiekonzern Eon verkauft eine weitere Regionaltochter: Durch die Transaktion nimmt das Unternehmen mehrere hundert Millionen ein. Eon will bereits seit 2012 mehrere Kommunalversorger loswerden.
  • 0

DüsseldorfDer größte deutsche Energiekonzern Eon hat mit dem Verkauf einer weiteren Regionaltochter Kasse gemacht. Der Versorger stoße seinen Anteil von 73,3 Prozent an Eon Mitte an ein Konsortium kommunaler Anteilseigner ab, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die Eon Mitte Vertriebs GmbH kaufe der Konzern hingegen zurück.

Unter dem Strich nehmen die Düsseldorfer durch die Transaktion nach eigenen Angaben 610 Millionen Euro ein. Eon Mitte betreibt in Hessen, Ostwestfalen, Westthüringen und Südniedersachen Strom- und Gasnetze und beschäftigt rund 1.300 Mitarbeiter.

Vorstandschef Johannes Teyssen hatte 2012 den Verkauf mehrerer Kommunalversorger angekündigt. Der Energieriese will sich künftig auf die vier Regionalversorger Avacon, Bayernwerk, E.DIS und Eon Hanse konzentrieren. Die Neuordnung sei jetzt abgeschlossen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Energiekonzern: Eon verkauft weitere Regionaltochter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%