Energie

Energieunternehmen
Windreich-Gründer ist wieder Chef

Willi Balz, Gründer des mittlerweile insolventen Energieunternehmens Windreich, ist zurück an der Konzernspitze. In den Geschäftsbetrieb eingreifen kann der alleinige Gesellschafter allerdings nicht.
  • 0

WolfschlugenFirmengründer Willi Balz hat sich selbst wieder zum Geschäftsführer der insolventen Windreich GmbH bestellt. Wie der Insolvenzverwalter am Montag mitteilte, hat sich Balz als alleiniger Gesellschafter wieder in diese Position gehoben.

Er stelle nun die Geschäftsführung gemeinsam mit Werner Heer, der das Ruder im vergangenen Jahr übernommen hatte.

Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb hat das nach Einschätzung von Insolvenzverwalter Holger Blümle nicht. Ein Geschäftsführer habe in einem Insolvenzverfahren keinerlei Möglichkeiten, in den Geschäftsbetrieb einzugreifen.

Balz war nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung im vergangenen Jahr als Firmenchef abgetreten und hatte seine Anteile an eine Rechtsanwaltskanzlei treuhänderisch abgegeben. Diese Fremd-Verwaltung war allerdings nur für eine bestimmte Zeit geplant gewesen, nach dem Auslaufen der Befristung fielen die Anteile nun wieder zurück an Balz.

Windreich hatte vor gut einem Jahr Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Am 1. Dezember war das Verfahren in eine geordnete Insolvenz übergegangen.

Das Verfahren zieht sich nach wie vor, weil sich kein Investor für das von Balz geplante Windpark-Projekt Meg I findet. Dem Vernehmen nach soll die EnBW Interesse signalisiert haben, inzwischen aber wieder abgesprungen sein.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Energieunternehmen: Windreich-Gründer ist wieder Chef"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%