Energie

Französischer Energiekonzern
EDF profitiert von frostigem Winter

Vielen Unternehmen hat der kalte Winter geschadet. Anders sieht es bei dem französischen Energieversorger EDF aus. Das Unternehmen machte im ersten Quartal deutlich mehr Umsatz.
  • 0

ParisDer französische Energiekonzern EDF hat von den kalten Temperaturen zu Jahresbeginn profitiert. Der Umsatz stieg im Auftaktquartal um 12,1 Prozent auf 23,4 Milliarden Euro, wie das vom Staat kontrollierte Unternehmen am Dienstag mitteilte. Auf vergleichbarer Basis betrug der Zuwachs 4,7 Prozent.

Neben dem Wetter hätten auch eine bessere operative Leistungen der Töchter in den USA und Großbritannien zu dem Zuwachs beigetragen. EDF bestätigte zudem seinen Ausblick für das laufende Jahr.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Französischer Energiekonzern: EDF profitiert von frostigem Winter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%