Energie

Gazprom
Gasmonopolist erhält Kredit von Großbank

Westliche Strafmaßnahmen gegen Russland sind zuletzt auch an Gazprom nicht spurlos vorübergegangen. Jetzt erhält der Gasmonopolist einen Kredit vom italienischen Geldinstitut Intesa Sanpaolo.
  • 1

MoskauDer durch die russische Wirtschaftskrise unter Druck geratene staatliche Gasmonopolist Gazprom erhält einen Kredit über 350 Millionen Euro vom italienischen Geldinstitut Intesa Sanpaolo. Wie Gazprom am Donnerstag in Moskau mitteilte, wurde ein entsprechender Vertrag am Mittwoch in Mailand unterzeichnet. Zu Laufzeit und Zinsen machte der Konzern keine Angaben.

Westliche Strafmaßnahmen gegen Russland wegen des Ukraine-Konflikts haben die Wirtschaftskrise im Riesenreich verschärft. Zwar steht Gazprom nicht auf der Sanktionsliste der EU, doch ist beispielsweise die Öl-Tochter Gazprom Neft betroffen. Im vergangenen Dezember hatte Gazprom bereits einen Kredit von der italienischen Unicredit Bank über 390 Millionen Euro erhalten.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gazprom: Gasmonopolist erhält Kredit von Großbank"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • >> Jetzt erhält der Gasmonopolist einen Kredit vom italienischen Geldinstitut Intesa Sanpaolo. >>

    Da wird die GASPROM wohl gute Zinssätze bezahlen. Meistens sind solche Kredite auch Lieferbedingt. Da werden einige italienische Firmen auch mit Lieferungen nach Russland ( Technik ) rechnen dürfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%