Energie

General Electric
EU billigt Kauf von Alstom-Energiesparte

Der US-Konzern General Electric darf wesentliche Teile der Energiesparte des französischen Konzerns Alstom kaufen. Die EU hat das Geschäft gebilligt. Alstom will sich künftig auf die Transportsparte konzentrieren.

New YorkDie Europäische Union hat den Verkauf wesentlicher Teile der Energiesparte des französischen Konzerns Alstom an den US-Konzern General Electric (GE) gebilligt.

Um die Genehmigung zu erhalten, habe GE zuletzt noch Zugeständnisse machen müssen, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Quelle am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Die EU hatte demnach Bedenken, dass das Geschäft mit einem Volumen von zwölf Milliarden Dollar (knapp 10,8 Milliarden Euro) zu einer übermäßigen Konzentration auf dem Markt für Gasturbinen führen könnte. Eine offizielle Verlautbarung ist den Angaben zufolge für Dienstag zu erwarten.

Alstom verkauft sein Gasturbinengeschäft an GE und bildet bei Stromnetzen, erneuerbaren Energien und Dampfturbinen, die teils bei Atomkraftwerken zum Einsatz kommen, drei Joint Ventures mit dem US-Konzern. Künftig will sich Alstom auf die Transportsparte konzentrieren.

Die französische Regierung hatte Anfang November grünes Licht für den Verkauf gegeben, im Dezember folgten die Alstom-Aktionäre. In der Bieterschlacht um Alstom hatte sich GE zuvor gegen Siemens und den japanischen Konzern Mitsubishi Heavy Industries durchgesetzt.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%