Energie

Gerhard König
Wintershall-Vorstand wechselt zu Gazprom-Tochter

Im Dezember wechselt Wintershall-Vorstandsmitglied Gerhard König zum Erdgaslieferanten Wingas – einer Gazprom-Tochter. Der Kasseler Konzern verkaufte zuletzt seine Anteile an Wingas an die Russen.
  • 0

KasselWintershall-Vorstandsmitglied Gerhard König verlässt das Unternehmen. Er wechselt voraussichtlich im Herbst vollständig zum russischen Energiekonzern Gazprom. König war bei Wintershall für das zunächst gemeinsam von Wintershall und Gazprom geführte Erdgashandels- und Speichergeschäft des Erdgaslieferanten Wingas zuständig. Im Dezember 2013 verkaufte Wintershall seine Beteiligung an Wingas an die Russen. Sobald das Geschäft abgeschlossen ist, scheidet König bei Wintershall aus und bleibt ausschließlich Sprecher der Geschäftsführung bei Wingas, wie der Erdöl- und Erdgas-Förderer aus Kassel am Freitag mitteilte.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gerhard König: Wintershall-Vorstand wechselt zu Gazprom-Tochter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%