Energie

Gewinnsprung
Shell setzt Erholungskurs fort

Überraschende Kehrtwende: Der Rohstoffkonzern Shell blickt auf ein erfolgreiches Quartal zurück. Analysten hatten weniger positive Impulse erwartet. Doch schon der Jahresauftakt war vergleichsweise gut ausgefallen.
  • 0

LondonDer britisch-niederländische Ölkonzern Shell setzt seinen Erholungskurs fort. Der bereinigte Gewinn auf vergleichbarer Kostenbasis (CCS) stieg im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Drittel auf 6,13 Milliarden US-Dollar (4,57 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag in London mitteilte. Analysten hatten weniger erwartet.

Positiv wirkten sich steigende Energiepreise in den USA und eine höhere Produktion bei Shell aus. Die Quartalsdividende soll wie im vorangegangenen Quartal 47 US-Cent betragen. Schon der Jahresauftakt war vergleichsweise gut ausgefallen, nachdem Europas größter Ölkonzern im Vorjahr einen herben Gewinneinbruch von fast 40 Prozent hinnehmen musste. Vorstandschef Ben van Beurden hatte daraufhin begonnen, die Finanzen mit dem Verkauf von Unternehmensteilen aufzupolieren.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gewinnsprung: Shell setzt Erholungskurs fort"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%