Energie

Industrieunternehmen
Neue Kreditlinie für Thyssen-Krupp

Auf Thyssen-Krupp lasten nach mehreren Verlustjahren Schulden in Milliardenhöhe. Nun hat der Industriekonzern sich mit einer Gruppe von Banken auf eine neue Kreditlinie von zwei Milliarden Euro geeinigt.
  • 0

LondonDer hochverschuldete Thyssen-Krupp-Konzern hat sich eine neue Kreditlinie gesichert. Thyssen-Krupp habe sich mit einer Gruppe von Banken auf den Abschluss einer Kreditlinie von zwei Milliarden Euro mit einer Laufzeit von drei Jahren verständigt, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch aus Bankenkreisen. Diese ersetze eine bestehende Kreditlinie über 2,5 Milliarden Euro, die im Juli auslaufe.

Die neue Finanzierung wurde von einem Bankenkonsortium aus Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ, BayernLB, BNP Paribas, Citigroup, Credit Agricole CIB, Deutsche Bank, HSBC and SEB begleitet. ThyssenKrupp bestätigte, dass eine Vereinbarung getroffen worden sei, wollte aber keine Details nennen.

Auf Thyssen-Krupp lasten nach mehreren Verlustjahren Schulden in Milliardenhöhe. Der Konzern hatte sich erst im Februar mit einer Anleihe 1,25 Milliarden Euro besorgt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Industrieunternehmen: Neue Kreditlinie für Thyssen-Krupp"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%