Energie

Internationale Energie-Agentur
Ölmarkt kommt wohl wieder ins Gleichgewicht

Die Internationale Energie-Agentur glaubt, dass der Ölmarkt in der zweiten Jahreshälfte wieder ins Gleichgewicht kommen kann. Produktionssteigerungen bei wichtigen Ölförderern könnten dies allerdings wieder ändern.
  • 0

LondonDer Ölmarkt wird nach Einschätzung der Internationalen Energie-Agentur (IEA) in der zweiten Jahreshälfte wieder ins Gleichgewicht kommen. Das gelte allerdings nur unter den gegenwärtigen Voraussetzungen, sagte IEA-Chef Fatih Birol am Dienstag in London.

Sollte es hingegen deutliche Produktionssteigerungen bei wichtigen Ölförderern wie Nigeria und Libyen geben, könne sich das Bild ändern. Was immer das Ölkartell Opec unternehmen wird, es sei klar, dass die Schieferöl-Förderer reagieren würden, wenn der Ölpreis anziehe. In den vergangenen Monaten hatte ein Überangebot auf dem Weltmarkt wiederholt die Preise gedrückt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Internationale Energie-Agentur: Ölmarkt kommt wohl wieder ins Gleichgewicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%