Energie

Linde
Industriegasekonzern kippt seine Wachstumsziele

Außerplanmäßige Abschreibungen und die schleppende Konjunktur machen Linde zu schaffen. Der Industriegase-Konzern sinkt seine Wachstumsziele für die kommenden Jahre. Grund dafür ist vor allem das vergangene Quartal.
  • 0

FrankfurtAußerplanmäßige Abschreibungen im Gasegeschäft und die sich eintrübende Konjunktur haben dem Industriegasekonzern Linde im abgelaufenen Quartal zu schaffen gemacht. Der bereinigte operative Gewinn (Ebitda) sei im dritten Quartal um 2,7 Prozent auf 1,00 Milliarde Euro gesunken, teilte das Münchener Unternehmen am Donnerstag mit. Analysten hatten im Schnitt mit 1,01 Milliarden Euro gerechnet. Der Überschuss brach um 42,4 Prozent auf 194 Millionen Euro ein. Der Rivale des französischen Konzerns Air Liquide setzte von Juli bis September 4,37 Milliarden Euro um – ein leichter Zuwachs von 2,6 Prozent.

Linde-Chef Wolfgang Büchele, der seit Mai auf dem Chefsessel sitzt, senkte die Konzernziele für dieses Jahr. Linde erwartet 2014 jetzt nur noch ein operatives Konzernergebnis auf Vorjahresniveau. Bislang wurde eine moderate Verbesserung in Aussicht gestellt. Zudem kippte Büchele die noch von seinem Vorgänger Wolfgang Reitzle ausgegebenen Mittelfristziele des.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Linde: Industriegasekonzern kippt seine Wachstumsziele"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%