Energie

Lokführer beenden Bahnstreik Züge fahren wieder nach Plan

Nach dem Streikwochenende bei der Bahn rollen die Züge wieder. Die Bahn wirft den Lokführern vor, sich „keinen Millimeter bewegt“ zu haben. Neue Streiks stehen bei der Lufthansa an.
Update: 20.10.2014 - 11:11 Uhr Kommentieren

Bahnkunden und Flugpassagiere sehr verärgert

BerlinNach dem bisher längsten Lokführerstreik in diesem Jahr rollen die Züge in Deutschland wieder. „Der Zugverkehr ist im Großen und Ganzen stabil angelaufen“, sagte eine Bahnsprecherin am Montagmorgen. Der am Streikwochenende gültige Ersatzfahrplan habe sich bewährt und auch dazu beigetragen, dass sich der Verkehr am Montagmorgen relativ schnell normalisiert habe. Mit einzelnen Zugausfällen und Verspätungen sei dennoch zu rechnen.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hatte den Personenverkehr 50 Stunden bestreikt und den Güterverkehr 61 Stunden. Der Reiseverkehr sei zu 85 Prozent zum Erliegen gekommen, sagte der GDL-Vorsitzende Claus Weselsky der dpa. Die Bahn bestritt diese Zahl. Man habe „zumindest ein Drittel des Verkehrs anbieten“ können, sagte eine Sprecherin.

Weselsky bekräftigte, dass die GDL von Montag an eine siebentägige Streikpause einlege. „So können beide Seiten ihre Vorbereitungen treffen, dass der Tarifkonflikt nicht noch weiter eskaliert. Ich hoffe, dass das DB-Management mit den zwei kurz hintereinander durchgeführten Streiks erkennt, dass es den Kollegen ernst ist und dass wir auch weitere Streiks auf die Beine stellen können.“

Handelsblatt Energie Briefing
Jetzt streiken die Piloten
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Lokführer beenden Bahnstreik: Züge fahren wieder nach Plan"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%