Mineralölkonzern: BP kauft für acht Milliarden Dollar eigene Anteile zurück

Energie

Mineralölkonzern
BP kauft für acht Milliarden Dollar eigene Anteile zurück

Der Mineralölkonzern hat erst kürzlich das russische Joint Venture TNK BP verkauft. Von dem Geld sollen zum einen Schulden getilgt werden, zum anderen will das Unternehmen eigene Anteile zurückkaufen.
  • 0

LondonDer britische Mineralölkonzern BP will im großen Stil Unternehmensanteile zurückkaufen. BP plane ein Rückkaufprogramm für Aktien im Wert von bis zu acht Milliarden US-Dollar (6,2 Milliarden Euro), teilte das Unternehmen am Freitag mit. Damit werden die Anteilseigner wie von BP versprochen an dem Verkauf der BP-Anteile am russisch-britischen Gemeinschaftsunternehmen TNK-BP beteiligt. Das Geschäft mit dem russischen Ölgiganten Rosneft war am Donnerstag abgeschlossen worden.

Durch das Rückkaufprogramm werden die Anteilseigner von BP in etwa den Betrag erhalten, den das Unternehmen in den vergangenen Jahren in TNK-BP investiert hatte, wie BP weiter mitteilte. TNK-BP, das drittgrößte Ölunternehmen in Russland, war ein Gemeinschaftsunternehmen von BP und vier russischen Milliardären. Beide Seiten lagen jedoch lange Zeit über Kreuz und entschlossen sich deshalb zum Verkauf an den russischen Staatskonzern Rosneft, der damit zum größten börsennotierten Ölproduzenten der Welt aufstieg.

BP hat sich mit dem Verkauf seines Anteils neben 17 Milliarden Dollar in bar auch ein Aktienpaket von knapp 20 Prozent an Rosneft gesichert. Etwa 4,5 Milliarden Euro will BP in den Schuldenabbau des Unternehmens stecken. BP hat in den vergangenen drei Jahren Unternehmenswerte für 38 Milliarden Dollar verkauft, um den immensen Kosten zu begegnen, die die Explosion der Ölplattform Deepwater Horizon im Golf von Mexiko verursacht hatte.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Mineralölkonzern: BP kauft für acht Milliarden Dollar eigene Anteile zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%