Energie

Nach Rekordjahr
Schmierstoffhersteller Fuchs voller Optimismus

2012 erlebte Fuchs Petrolub ein Rekordjahr. Doch der Schmierstoffhersteller rechnet auch 2013 mit neuen Rekorden. Der Umsatz soll unter anderem durch Zukäufe gesteigert werden.
  • 0

StuttgartDer Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub rechnet nach dem Rekordjahr 2012 mit weiter steigenden Umsätzen und Gewinnen. Das Unternehmen sei breit aufgestellt und in vielen Ländern und vielen Nischenmärkten aktiv, begründete der Mannheimer Konzern am Mittwoch seinen Optimismus.

Sofern die Weltwirtschaft wachse und nicht in die Rezession abgleite, könne Fuchs Petrolub seine Erlöse 2013 um einen niedrigen einstelligen Prozentsatz steigern. Zukäufe könnten den Umsatz noch weiter erhöhen. Der Einfluss durch Wechselkursänderungen, die 2012 maßgeblich zum Anstieg der Erlöse beigetragen hatten, sei allerdings noch nicht abzuschätzen. "Wir planen für das Jahr ähnlich hohe Investitionen wie im Jahr 2012 sowie weitere Neueinstellungen, um unsere Wachstumsstrategie konsequent fortzusetzen", erklärte Vorstandschef Stefan Fuchs im Geschäftsbericht.

Sowohl beim Ergebnis vor Steuern und Zinsen als auch beim Nachsteuerergebnis rechnet Fuchs Petrolub in diesem Jahr mit weiteren Zuwächsen. Für das zurückliegende Rekordjahr 2012 will der knapp 3800 Mitarbeiter zählende Konzern seinen Aktionären eine rund 30 Prozent höhere Dividende zahlen. Die Vorzugsaktionäre sollen 1,30 Euro je Anteilsschein erhalten, die Stammaktionäre 1,28 Euro. Fuchs Petrolub hatte 2012 mit 207 Millionen Euro nach Steuern 13 Prozent mehr verdient, der Umsatz war um zehn Prozent auf 1,8 Milliarden Euro geklettert.

Die im MDax notierten Vorzugsaktien lagen im frühen Handel knapp ein Prozent im Plus bei 63,38 Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Rekordjahr: Schmierstoffhersteller Fuchs voller Optimismus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%