Energie

Neue Technologien
Linde sieht Chancen für Algen als Energiequelle

Reichen bald einige Tonnen Algen, um Rohöl herzustellen? Der Linde-Konzern will zusammen mit Saphhire Energy die Kommerzialisierung der neuen Technologie vorantreiben. Noch befinden sie sich in der Pilotphase.
  • 0

MünchenDer Linde-Konzern will sich stärker als bisher in der Entwicklung von Algen als Energiequelle engagieren. Die Zusammenarbeit mit dem US-Unternehmen Sapphire Energy werde ausgeweitet, teilte der DAX-Konzern am Dienstag in München mit. Bei der Kooperation geht es um die Kommerzialisierung einer neuen Technologie, mit der Algen-Biomasse im großen Maßstab zu Rohöl verarbeitet werden kann.

Sapphire wendet das Verfahren bereits im Pilotmaßstab an. Diese Technologie wollen Linde und Sapphire zusammen lizenzieren und vermarkten.

Bestandteil der Vereinbarung zwischen beiden Unternehmen, die mindestens fünf Jahre lang gilt, ist auch der Bau einer Produktionsanlage für Algenkraftstoff. „Wir arbeiten seit zwei Jahren gemeinsam an einem kosteneffizienten CO2-Versorgungssystem für kommerzielle Algenkultivierungsanlagen und konnten uns davon überzeugen, dass Sapphire in der Lage ist, Algen als umweltfreundliche und wirtschaftliche Energiequelle nutzbar zu machen“, sagte Vorstand Aldo Belloni. Linde und Sapphire arbeiten seit Mai 2011 zusammen.

Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht genannt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Neue Technologien: Linde sieht Chancen für Algen als Energiequelle"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%