Energie

Neuer Windpark
„Sandbank“ entsteht vor Sylt

Der Energiekonzern Vattenfall und die Stadtwerke München haben mit dem Bau eines weiteren Windparks in der Nordsee, rund 90 Kilometer vor Sylt, begonnen. Rund 1,2 Milliarden Euro soll das Projekt „Sandbank“ kosten.
  • 3

HamburgIn der Nordsee bauen der schwedische Energiekonzern Vattenfall und die Stadtwerke München einen weiteren Windpark. Die Bauarbeiten für den Offshore-Park „Sandbank“, der rund 90 Kilometer vor Sylt entstehen soll, begannen am Mittwoch, wie beide Unternehmen in Hamburg mitteilten. Insgesamt investieren die beide nach eigenen Angaben rund 1,2 Milliarden Euro in das Projekt. Die „Sandbank“ soll 2017 in Betrieb gehen und 72 Windkraftanlagen von Siemens umfassen.

Bereits Ende April hatte der erste gemeinsame Offshore-Windpark „Dan Tysk“ den Betrieb aufgenommen. Er umfasst insgesamt 80 Windturbinen und liefert Strom für mehr als 400.000 Durchschnittshaushalte. An beiden Projekten halten Vattenfall 51 Prozent und die Stadtwerke München 49 Prozent.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Neuer Windpark: „Sandbank“ entsteht vor Sylt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Auch so kann man "die Insel" ruinieren - 90 km oder 100 machen da kaum einen Unterschied.
    Zu wissen, daß der Schwachsinn derart nahe gerückt ist, vertreibt jeden anspruchsvollen Urlauber - mitsamt seinem Geld.

    Vorteil wäre immerhin, daß die Einheimischen vom Festland wieder zurück kehren könnten - und sogar auskömmlich leben könnten auf der Insel, jedenfalls, was die Lebenshaltung angeht.
    Ihre hohen Mieterträge finden sie im Schornstein wieder - wenn überhaupt.

  • Bei Frau Merkel scheint die Sonne immer, auch nachts, wie bei vielen Politiker.

  • ".....80 Windturbinen und liefert Strom für mehr als 400.000 Durchschnittshaushalte."
    Ich wusste gar nicht dass der Durchschnittshaushalt immer dann besonders viel Strom verbraucht wenn der Wind bsonders stark weht.
    Übrigens, wussten Sie schon, dass nachts die Sonne nicht scheint?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%