Energie

Ölriese Exxon Mobil
Wertvollster Konzern der Welt verdient noch mehr Geld

Im Rennen mit Apple um die Krone des wertvollsten Unternehmens baut der Öl-Riese Exxon seinen Vorsprung aus. Die Texaner steigern erneut ihren Gewinn. Doch in einer Liste verlieren sie den Spitzenplatz.
  • 0

IrvingDas Geschäft mit Raffinerie- und Chemieprodukten läuft beim weltgrößten Ölkonzerns Exxon-Mobil prächtig: Im ersten Quartal stieg der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Prozent auf 9,5 Milliarden Dollar (7,3 Milliarden Euro), wie der Konzern mitteilte. Der Gewinn je Aktie bezifferte sich auf 2,12 je Aktie. Analysten hatten im Schnitt mit 2,05 Dollar gerechnet.

Der Gewinnzuwachs sei gelungen, obwohl Exxon-Mobil kräftig in die Erschließung neuer Energiequellen investiere, sagte Firmenchef Rex Tillerson am Firmensitz im texanischen Irving. Die reine Förderung von Öl und Gas warf weniger Geld ab, zumal die Menge leicht sank. Dies wurde jedoch durch höhere Einnahmen in der Weiterverarbeitung mehr als ausgeglichen. An den Börsen wurde offenbar mehr erwartet. Der Aktienkurs gab leicht um rund ein Prozent nach.

Im Gesamtjahr 2012 verbuchte der Konzern mit Sitz in Irving ein Gewinnplus von neun Prozent auf 45 Milliarden Dollar. Der Branchenprimus Exxon hatte bereits im vierten Quartal 2012 mit einem Nettogewinn von 9,95 Milliarden Dollar oder 2,20 Dollar je Aktie die Erwartungen übertroffen.

Zu Exxon Mobil gehören auch die 1100 deutschen Esso-Tankstellen. Damit ist der Konzern eines der umsatzstärksten US-Unternehmen in Deutschland. Exxon liefert sich mit Apple ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel des wertvollsten börsennotierten Unternehmens. Nach dem Kursverfall der Apple-Aktie rückte zuletzt Exxon an die Spitze.

Den Top-Platz als mächtigstes Unternehmen der Welt mussten die Texaner aber abtreten. Auf der jedes Jahr aufgestellten Liste des US-Wirtschaftsmagazins Forbes verdrängte eine chinesische Bank den Ölkonzern von Platz 1. Als mächtigstes Unternehmen der Welt kürt das Magazin nun die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC).

Exxon baute zuletzt sein Engagement im Gasgeschäft vehement aus – sowohl beim herkömmlichen Erdgas wie auch beim alternativen Schiefergas. So kauften die Texaner für 41 Milliarden Dollar den Gaskonzern XTO. Außerdem baute der Konzern sein Schiefergas-Portfolio in North Dakota sowie in Kanada aus.

Schiefergas wird über Bohrlöcher mit einem Gemisch aus Wasser, Sand und Chemikalien aus tiefen Gesteinsschichten gepresst. Die „Fracking“ genannte Methode wird bislang vorwiegend in Nordamerika angewandt. Allerdings ist sie wegen möglicher Umweltgefahren umstritten.

Die neuen Türme fördern so viel, dass die Preise für die Energieträger in den USA fallen. Gas ist mittlerweile um rund 70 Prozent billiger als in Europa. Mit den fallenden Preisen drohen allerdings auch die Gewinne der Energiekonzerne zu versiegen. Doch auf der anderen Seite beflügelt die wachsende heimische Produktion auch das Raffineriegeschäft der Öl-Giganten.

Mit Material von dpa

Sebastian Ertinger ist stellvertretender Redaktionsleiter der Handelsblatt Live App.
Sebastian Ertinger
Handelsblatt Live / Stellvertretender Redaktionsleiter

Kommentare zu " Ölriese Exxon Mobil: Wertvollster Konzern der Welt verdient noch mehr Geld"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%