Energie

PNE Wind mit Gewinnwarnung
Gegenwind aus Schottland

PNE Wind muss ein Großprojekt in Großbritannien aussetzen. Eine schottische Behörde verweigert die Genehmigung. Der Windparkbauer rechnet deshalb mit einem deutlich niedrigeren Gewinn in diesem Jahr.

Markus Lesser ist gerade erst aufgestiegen. Bei der Hauptversammlung Ende Oktober stellte er sich den Aktionären als neuer Interimsvorstandschef vor. Keine vier Wochen später hat der vorläufige Nachfolger von Ex-CEO Martin Billhardt das erste ernsthafte Problem: Am Dienstagabend gab die PNE Wind AG eine Gewinnwarnung.

Der Windparkbauer muss in Schottland ein Großprojekt aussetzen, weil eine Behörde die erwartete Genehmigung nicht erteilte. Hauptgrund sei die Beeinträchtigung des Landschaftsbildes. Der im westschottischen Sallachy geplante Windpark soll mit einer Nennleistung von 66 Megawatt eines Tages Strom für bis zu 80.000 Haushalte erzeugen. Der PNE Wind soll er aber vor allem Gewinn bescheren. Doch der ist nun fürs erste in Gefahr.

2015 hätte das Projekt Sallachy 25 Millionen Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) einbringen sollen und war damit ein „wesentlicher Bestandteil“ des für 2015 vorhergesagten Konzern-Ebits von 30 bis 40 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte.

Nun erwartet PNE gar keinen Ergebnisbeitrag aus Sallachy mehr. Das 2015 geplante Ebit verringere sich damit auf nur noch fünf bis 15 Millionen Euro. Es könnte noch schlimmer kommen. Die Gesellschaft prüfe derzeit, welche Auswirkungen die Nicht-Genehmigung auf die Prognosen der kommenden Jahre habe.

Das Projekt Sallachy läuft unter Führung der PNE-Tochter WKN und ist das letzte verbliebene Vorhaben der PNE Wind AG in Großbritannien. Alle anderen Projekte im Vereinigten Königreich hatte das Cuxhavener Unternehmen im Sommer an einen Investor verkauft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%