Energie

RAG-Stiftung
Frisches Geld durch Evonik-Umtauschanleihe

Bei der RAG-Stiftung steht künftig neues Kapital in Höhe von 500 Millionen Euro bereit. Umtauschanleihen, die ausschließlich institutionellen Investoren angeboten wurden, seien für den Millionenbetrag verantwortlich.
  • 0

DüsseldorfDie RAG-Stiftung hat sich über eine Umtauschanleihe 500 Millionen Euro an frischem Kapital besorgt. Die Schuldverschreibungen mit einer Laufzeit bis 2023 seien in bestehende Aktien des Chemiekonzerns Evonik umtauschbar. Sie seien ausschließlich institutionellen Investoren außerhalb der USA angeboten worden. Die RAG-Stiftung hält 68 Prozent an dem MDax-Konzern. Sie soll ab 2019 für Folgekosten des auslaufenden Steinkohlebergbaus aufkommen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " RAG-Stiftung: Frisches Geld durch Evonik-Umtauschanleihe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%